Zahl der defekte Notebooks in School und Home Office steigt weiter

Nein keine Statistik, rein mein Beobachtung/Feststellung in mein Werkstatt.
Selbst der besten Office Notebook macht irgendwann schlapp in  Dauernutzung-Betrieb, Hard oder Software Fehler/Error.
Manche Familien/Leute haben oder nutzen oder teilen ein Notebook zusammen.
Das Bedeutet das der Notebook nahezu den ganzen Tag eingeschaltet ist und dauerhaft an der Stromversorgung der Steckdose hängt.
Dafür sind selbst die besten Office Notebooks kaum gedacht.
Die häufigsten Hardware Fehler habe ich schon mal genannt.

Die daten ständig auf ein externe Datenträger sichern, bitte einfach machen, ich sehe jeden Tag Leute mit hängende Gesichter deswegen.
Chaos in Betriebssysteme, mehr als genug, Technische-Verzweiflung kann zu irre glauben führen und das dazu unüberlegt dinge zu tun, die man später nicht einfach korrigieren kann oder rückgängig ohne weiteres gemacht werden kann. Hier kann ich mir so vorstellen, das in ein Haushalt wo ein Notebook geteilt wird; zum verschiedene Ideen kommen kann, wie man und was man besser machen kann, welcher Apps/Programmen mit was zusammen laufen soll, man installiert und deinstalliert man probiert aus und manchmal gibt man frustriet auf wen´s doch nicht geklappt hat oder ständig klemmt etwas.
Vielleicht doch nur einer der Nutzer des Notebooks die Verwaltung anvertrauen, auch wen´s nicht das der bessere Lösung ist, aber ein “Koch” allein bringt doch irgend etwas zustande; bin kein Software Experte, sehe und höre jeden Tag aber Leute die alles besser wissen, die alles “schnell” und “übersichtlich” aus der Weisheit der Internet in Turbo Modus sich eingelernt haben; weil irgendwo was gut gemeint geschrieben war, falsch oder zweifelhaft interpretiert/durchgeführt wurde; also besser sein lasen und “derjenige der kaum zu finden ist und Ahnung davon hat, einfach fragen”.
Am ende der Geschichte kommt die Frage!? -“und wie komme ich jetzt am meinem Daten ran!?” -“was, ich muss alles neu installieren, aber mein Office oder anderen Arbeit-App,…” -“wie die Festplatte ist kaputt, das geht nicht” -“was soll ich jetzt machen”.
Tja, auf Arbeit vor einige Zeit in der Firma gab ein IT-Spezialist, der sein System und die verbundene Rechner am laufen hielt; jetzt Zuhause allein mit ein “Spielzeug Notebook”, ohne Kenntnisse über Software was geht was geht nicht, was passt zusammen, die Erwartungen und eigen Leistungsdruck,… liefern muss man, Leistung/Qualität/Termine/Druck-Verzweiflung und immer schön Lächeln in die Konferenz Kamera und der obligatorischer Kollegen-Flirt nicht vergessen,…
Ein UFF breitet sich aus auf der Arbeit oder Lerntisch. Zweifeln, ein Freund der Resignation, das unvermeidliche kann auftreten, man möchte nicht als “Verliere da stehen”, alle anderen können/schaffen es auch,… UFF, im kauf nehmen das irgendwie geht schon, Notebook und Apps ackern den ganzen Tag,… werken mit der Technik bis technisch gesehen doch etwas zusammen am ende klappt.
Vielleicht so. wird man zusätzlich sich mit all der Dinge beschäftigen müssen, die man vorher nicht kannte, die der IT-Kollege, der vielleicht nicht mehr da ist, in sein Leistung entsprechend, jetzt in eigen Regie und bei gute Glaube, zweifelhaft durchführen.
Bin der Meinung, dass Kopfzerbrechen nix bringt,… und gerade weil viele Glauben “es gibt immer ein Lösung”, “denk Positiv”, usw., genau in und aus solche Konstellationen /Unkenntnis der fall einer schleichen Fehler eintritt; Technik kennt keine Gefühle, handelt rein Mathematisch und/oder Physikalisch, vielleicht schon deswegen besser im Vordergrund halten, “besser nicht anfassen was und womit man sich nicht auskennt”, Fehler die man der System selbst eingebaut/verursacht hat, sind häufig schwer zu finden oder nicht einfach zu korrigieren; nicht umsonst sagt man, “da hättest du lieber ein Fachmann, Freund mit Kenntnisse gefragt”,…

Bin kein Dichter /Schriftsteller/Wegweiser/Besserwisser oder so was,… habe das hier nur geschrieben, vielleicht regt einer oder anderen zum nachdenken an; für und/in das ganzen Office Lernen/Arbeiten, vielleicht sollten diejenigen die an das Endprodukt interessiert sind, der durch und mit ein Notebook durchgehet, die richtigen Mitteln und das Knowhow zu Verfügung stellen; weil z.Bs. selbst der beste Chirurg nicht sein Instrumentarium selbst herstellt;  vielleicht nachdenken und nicht “kulant” sein, sondern nach ordentlich aufgestellte Werkzeuge/Notebook/PC/App/Software anfragen.

Mach mich wieder an die Arbeit und versuch zu retten/reparieren so gut ich kann alles was geht am Notebooks, u.a. damit man im Glaube bleibt, dass alles läuft bestens.

Leon

Zahl der defekte Notebooks in School und Home Office steigt weiter

Änderung ab 5. Dezember 2018
Mit freundlicher Unterstützung von Atlas Multimedia Berlin. Eine Idee und Ausführung von Leon.
Die Seite befindet sich momentan im Umbau. Ältere Texte und Inhalte werden bis auf weiteres geduldet.
Copyright © 2020 Leon. Alle Rechte vorbehalten.