Kaffeevollautomat manuell entkalken

Ich finde: die Entkalkung Prozedur / Entkalkungsmittel / Zeiten der Hersteller sind nicht ausreichend; um ein Kaffeevollautomat ausreichend gegen der aggressiven Kalk zu schützen.
Deswegen entkalke ich mein Kaffeevollautomat manuell, mindestens alle 2 Monate.

Ich habe viele Entkalkungsmittel, in laufe der Zeit, in der Werkstatt getestet. Bin “irgendwie” der Meinung, das Kehl(Das ist kein Werbung für Kehl!) der Material schonenden Effekt hat. Denn  ich denke, wenn der Entkalker keine Materialien angreift; dann kann man mit ruhigen Gewissen lieber öfter entkalken und die Maschine vor dem zerstörerischen Kalk fern halten.

Wie funktioniert das!
Entkalker 1 zu 1 mit Wasser in der Wassertank mixen.
Maschine einschalten, und wenn die Maschine bereit ist dann eine Tasse ca. 50-80ml Wasser über die Heißwasserdüse beziehen. Maschine ausschalten und ca. 1 Stunde wirken lassen.
Wassertank spülen und voll mit Wasser füllen.
Maschine einschalten und den gesamten Wassertank durch die Heißwasserdüse fließen lassen.
Wassertank erneut mit Wasser füllen und 2 große Tassen Kaffee zubereiten, aber ohne Kaffeepulver; wenn die Maschine keine Pulverfach hat, dann den Kaffee weg kippen, und somit ist der Kaffeesektor auch gespült worden.
Fertig.

Mann kann auch ein anderen Enkalker verwenden, je nach Maschine und je nach Überzeugung.

Kaffeevollautomat manuell entkalken

Änderung ab 5. Dezember 2018
Mit freundlicher Unterstützung von Atlas Multimedia Berlin. Eine Idee und Ausführung von Leon.
Die Seite befindet sich momentan im Umbau. Ältere Texte und Inhalte werden bis auf weiteres geduldet.
Copyright © 2020 Leon. Alle Rechte vorbehalten.