VHS Panasonic kein Displayanzeige der Digitron Vakuum Fluoreszenzdisplay

Der Fluoreszenzdisplay / Digitron / Kathodenstrahlröhre der in viele Elektronische Geräte vom früher verwendet worden sind, sind nicht anders als ein Magik Auge Röhre und funktionieren auf dem selben Prinzip. Wie jeder Röhre braucht der Kathode ein Heizung, der in dieser Digitron längst gespannt ist. In abgedunkelte Raum kann man die Heizfäden gut erkennen. Die dafür nötige Spannung beträgt nur ein paar Volt. Die Heizspannung hat in jeder Gerät sein eigene Quelle die meistens mit ein Filter gegen Störungen gesichert ist.

Also, zuerst die Filament Spannung U Heater ausfindig machen, kann am ende der Pins der Display gemessen werden, und mit der Werte der Schaltplan vergleichen, sehr oft wird man nach so viele Jahren, defekte Elkos in der Schaltung finden. Die Spannungsquelle kann aber auch von ein eigen Schaltnetzteil geliefert werden, diese Schaltungen sind meistens in der nähe der Display zu finden, ebenfalls nach veralteten Elkos suchen. Die Schaltungen der Heizfaden kann aber auch von ein Spannungsverdoppler geliefert werden, einfach die Pins der Digitron zum Stromversorgung folgen.

Korrekte Spannung berechnen; hier in Beispiel, UAC messen und somit UDC berechnen, also auch wenn keine Werte auf dem Schaltplan angegeben sind, so wie hier, ist doch kein Problem das heraus zu bekommen.

Manche Digitrons haben ein Filterfolie davor die ein Lichtspektrum Grün oder Blau durchlässt und die von der Heizfaden verursachte Rote Licht Spektrum filtert, die Folie kann auch als Frontglas der Körper sein, somit erkennt man die sehr schwach leuchtende Heizfaden nicht mehr.

Leuchtet die Heizfaden / ist die Heizspannung vorhanden und das Display ist kaum lesbar oder nichts zu erkennen, bleibt dunkel, dann wird wie beim der berühmte Vorgänger, der Magische Auge, der Kathode verbraucht sein. Also keine Valenzelektronen mehr verfügbar, einfacher gesagt der Kathode ist oxidiert. Dann braucht man ein neuen Display, oder ein Fachmann suchen der ein Regenerierung nach alte Schule versuchen kann.

In der unteren Experiment, kann man sehen, der Heater verfolgt ein Stromrichtung, mit ein Positive Spannung können die einzeln Digits angeregt werden; so einfach kann das Display gesteuert werden. Man sollte genauer die Funktionalität der Fluoreszenz verfolgen, weil sie aus der Zukunft der Technik nicht weg zu denken ist.

Für mehr Interesse, Stokes Line / Raman Scattering + weiteres suchen, ja das kann man alles in so ein Display finden.

LdP

Experiment, hier U Heater übertrieben hoch gedreht. Für erfahrene; die Klemmspannung kann bei Fehlersuche extern zugefügt werden, aber nur unter Voraussetzung der anhaltende Polarität, der Heater ist immer Masse entkoppelt.
Ein oxidierte Kathode kann durch ein höhere Klemmspannung der Heater nicht heller gemacht werden.

   

 

[paypal-donation]
Kommentare sind geschlossen.
Wichtig!

Bitte beachten Sie, dass aufgrund gesetzlicher Vorschriften und zu Ihren eigenen Sicherheit Reparaturen an Elektrogräten nur von Fachpersonal nach VDE 0701/0702 und UVV BGVA2 durchgeführt werden dürfen.

Alle Tipps in den Reparaturanleitungen setzen Sachkenntnis voraus. Unsachgemäßes Vorgehen kann Sie und andere in Lebensgefahr bringen. Vor Reparaturen immer das Gerät vom Netz trennen. Alle Angaben und weiterführenden Links ohne Gewähr auf Richtigkeit oder Vollständigkeit.