WE REPAIR AGAINST E-WASTE

unterstützt von Atlas Multimedia

Whirlpool AWM 367 – 1200 Leon´s Waschmaschine nach 20 Jahre

Whirlpool AWM 367 – 1200, AWM = Automatik Waschmaschine.

Die Waschmaschine wurde vor 20 Jahre bei MM gekauft für 400DM.

Als ich damals das hoch polierte Edelstahl der Trommel sah! Welcher Hersteller baut heutzutage noch so was? Die Waschmaschine war noch nie defekt und läuft mehr als viermal die Woche, sagen wir bis jetzt ungefähr 4.000-mal in Betrieb gewesen.

In Vergleich zu Waschmaschinen die heutzutage produziert werden, ist meine Whirlpool “besser”.

Warum?

Elektromechanische Steuerung, max. 1200U/Min, Temperatur Einstellung in 10°C-Schritten, alles verschraubt oder verklemmt, kein Plastik-Rippen in der Trommel, eine Beladung von nur 5Kg aber dafür etwas über einer Stunde Waschprogramm, sehr leicht zu reparieren, dank der offenen Konstruktion.

 

Elektromechanische Steuerung: dadurch keine Fehlermeldungen, keine Störungen, kaum Reparaturkosten, lebt wirklich sehr lange, sehr robuste Schalter.

Eine Ventiltechnik mit mechanischen Seilzug für den Spülkasten: da gibt es kein besseres System, ein Hebel zieht ein Seil die der Wasserstrahl in den Spülkasten z.B. von Waschen auf Spülen bewegt.

1200U/min: keine Probleme mit defekten Kugellager, Gummimanschetten werden weniger belastet, Stoßdämpfer werden weniger belastet, der Motor hält viel viel länger.

30°C, 50°C und 70°C: die beste Einstellung für leicht verschmutzte Wäsche, damit spart man ohne das Waschprogramm ewig zu verlängern, da die Maschine sofort heizt ist die Waschwirkung bei 10°C weniger kaum zu unterscheiden, damit spart man wirklich Energie, ein echte unumstrittene Eco-Funktion.

Nur 5Kg Wäsche: der Motor samt Antrieb wird weniger belastet, weil die Maschine die 5Kg in etwa über eine Stunde wäscht, kann sie dadurch doppelt so viel Waschen, wie eine „Moderne A+++“ die über drei Stunden für eine 7 + Kg Beladung braucht.

Verschraubte oder verklemmte Bauelementen: an dieser Maschine ist alles verschraubt oder verklemmt. Alles, man kann somit alles reparieren und dass auch in den kommenden Jahren. Die Reparatur kann jeder durchführen, für einen Techniker sind nur Minuten nötig, somit werden höhere Reparaturkosten vermieden.

Volledelstahl Trommel: man kann sehen, es glänzt ordentlich und hat keine brüchigen Plastikrippen, wie bei den neuen Waschmaschinen. Ist Rost und bruchfrei, nicht wie bei manche Top Hersteller heutzutage.

 

Verschleiß in Technik ist wie Bremsen mit dem Auto. Stichwort Bewegungsenergie: Kurz gesagt, je schneller man fährt desto länger wird der Bremsweg und dazu gehörige Verschleiß. Nur doppelt so schnell bedeutet, das Vierfache an Bremsweg. Für Waschmaschinen ist es das Gleiche, mit jeder dazu kommenden Drehung des Motors und Zunahme an Gewicht durch Wäsche, steigt der Verschleiß und die Belastung aller mechanischer Systeme drastisch an. Der Verschleiß verkürzt deswegen die Lebenserwartung der Waschmaschine drastisch, gerade wenn man Materialien verwendet für eine günstige Massenproduktion.

 

Ja aber 1200U/min! Eine Frage bitte, wie hoch ist die Restfeuchtigkeitsunterschied (in %) beim Schleudern mit 1200U/min in Vergleich zu 1400U/Min??? 5% nur, die Wäsche hängt eine Stunde länger auf die Wäscheleine!!!

 

Ja aber kein Display! Dafür auch kein Mikrocontroller, keine CPU und keine Firmware. Bedeutet kein Stress im System und somit fehlerfreie und störungsfreie Funktion, auch bei Überladung usw.

 

Ja aber nur ein paar Programme! Da in einer Waschmaschine nichts weiter passiert als: Wasser rein, Waschmittel rein, drehen links, drehen rechts, spülen, Schleuder. Frage ich mich, was passiert bei einen „Business Hemd Programm“ oder bei eine „Allergie Programm“ oder ein „Kuscheltier Programm“? Also erst erkundigen bitte.

 

Ja aber kein A+++! Da die Waschmaschine seit 20 Jahren in Betrieb ist, hat sie ein sehr kleinen CO2- Fußabdruck hinter sich. Rechnet man die Gesamtausgaben nach 20 Jahren, hier nur 400DM, dann weis man, was man, was man wirklich gespart hat im Vergleich zu einer modernen elektronischen Waschmaschine, die im Durchschnitt nur 7-10 Jahre halten. Dank kurzer Programmen sowie einer Temperaturgestaltung, die es heutzutage nicht mehr gibt, spart die Maschine vielleicht genau so viel oder sogar mehr Energie als eine Neue!

 

Bedeutet das, dass diese Maschine seit 20 Jahren in einen technischen Stillstand ist? Wirklich? Oder ist eine neue Waschmaschine nur Blendwerk, das Materialien sowie Ressourcen Verschwendung ist, verpackt mit unnötiger Elektronik, die nicht vollständig reparabel ist oder wenn dann nur kosten intensiv und in einer technischen Ausführung, die für eine kurze Lebenserwartung ausgerichtet ist! Hm?

Ich bin sehr stolz auf meine Whirlpool und ich bin mir sicher, diese Waschmaschine wird locker, aber so was von, weiteren 10 Jahre schaffen.

 

Die schönste Bild ist die des Motors, der Zustand des Rotors sagt alles über die Liebe zur Qualität von früher. Außerdem kann man hier die Kohlenbürsten (hier noch original) austauschen ohne den Motor auszubauen.

 

Überarbeitet von Peter aus Niedersachsen

         

[paypal-donation]
Kommentare sind geschlossen.
Wichtig!

Bitte beachten Sie, dass aufgrund gesetzlicher Vorschriften und zu Ihren eigenen Sicherheit Reparaturen an Elektrogräten nur von Fachpersonal nach VDE 0701/0702 und UVV BGVA2 durchgeführt werden dürfen.

Unsachgemäßes Vorgehen kann Sie und andere in Lebensgefahr bringen. Vor Reparaturen immer das Gerät vom Netz trennen. Alle Angaben und weiterführenden Links ohne Gewähr auf Richtigkeit oder Vollständigkeit.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen