Schlagwort: Schlechte TV Empfang über Kabel

Schlechte TV Empfang über Kabel

Eine kurze Geschichte, lange her = ich habe 2 Wochen Praktikum bei eine Firma gemacht, die Gemeinschaft Antennenanlagen für TV und Radio auf Dächer der Hochhäuser bauten und wartete. Die viele Wohnungen wurde in voraus verkabelt, in der Letzte Stockwerk kamen alle Stränge der Wohnungen in eine Metall Kasten raus, dort lagen mehreren Widerstände, Spulen und Kondensatoren die zum Anpassung der Kabelanlage an der verschiedene Antennen dienten. Wir müssten, damals für die Paar Sender, nur ein Paar Yagi / Faltdipole Antennen auf ein riesen Mast montieren, wo an der Spitze die FM / Radio Antenne und der Blitzableiter montiert war. Jeder  Yagi / Faltdipol wurde mit dem Direktor Richtung TV Sender gerichtet. Die Yagi / Faltdipole Antennen hatten viele Elementen gehabt, die Direktoren und Reflektoren dienten zu dem höchst mögliche Gewinn der Signal, also Verstärkung der µV der VHF und UHF empfangene Frequenzen. Diese Signal müsste dann angepasst werden, je nach länge der Lambda, je nach abstand je nach höhe der Antenne,… müsste die Impedanz auf 75Ohm in der Metallkasten unter der Dach angepasst werden.
Merken 75Ohm, diese Impedanz muss dann bis an der letzte TV Dose am Erdgeschoß angehalten werden!

Die Probleme, die Beschwerden = – bei mir sind Schattenbilder, -bei mir ist zu viel Rauschen im Bild, -bei mir ist das Bild wie Negativ, -ich sehe wie zwei Sender zugleich.

Differenzieren!; die TV Geräte von früher erlaubten die Fehlanpassung Live zu sehen / zu erkennen; allerdings auch demselben TV Gerät “fügten” selbst Fehler hinzu, da der Tuner und ZF(Zwischenfrequenz) unterschiedlich auf das Signal reagierten und verarbeiteten, der ein Tuner verstärkte unkontrolliert, der anderen trennte4 schlechter,.. manche hatten bereits ein Antennenverstärker, bei der ein anderen übersteuerte das Bild, bei der andren untersteuerte und der Verstärkung diente manchmal zum gewinn der Rauschen und nicht des Bildes. OK!

Das bedeutet, man müsste, erstmal die Leute anhören, und im Einzelfall reagieren / prüfen / feststellen / nachbessern. Das ging bei der Analoge TV Empfang ganz einfach; weil man das Bild gesehen hat, der TV Gerät lieferte das Bild die nachgebessert werden könnte, wie folgt; Signal zu stark = Bild übersteuert, dann fügte man je nach Frequenz / TV Kanal ein Attenuator / Abschwächer / Dämpfungsglied, das war sehr einfach; Signal zu schwach und Doppelbilder und Schattenbilder  = wenn man ein breitbandige Antennenverstärker anschließt vermehrten sich die Doppel Bilder / Schattierungen usw,… Wie so! Erstens verstärkte so ein Antennenverstärker unkontrolliert ein viel zu breite Frequenzbereiche, zweitens waren die Antennen Verstärker schlecht an der Antennenanlage angepasst, fügte also unter solche umstände sogar ein Verschlechterung der Bild hin.

VSWR, die sogenannten Stehwellen; wenn die Antenne ein schlechte Anpassung an der Kabelbaum wo die Steckdosen hängen, dann hat man sogenannte Reflexion Wellen, die Reflektierten Wellen treten meistens auf bei sogenannte Kurzschlüsse oder durch Endungen ohne Abschluss Widerstand. Die reflektierte Wellen überlagern die Nutzbare Wellen was zum abschwächen der Brauchbare Signal führt, was zu dem Doppelbilder und strake Rauschen führen kann + vieles mehr, was unter umstände bei völlig starke Signal, der Tuner manche TV Geräte überlasteten was zum Drosselung führte, also Signal da aber kein Bild. Nun, wenn man die Brauchbare Wellen mit dem Rücklaufenden VSWR (Voltage Standing Wawe Ratio) mit ein Verstärker an der betroffene Dose verstärkte, dann verschlimmerte die Erscheinung der Doppel / Schattierte Bilder u.v.m. In den fall, müsste man sich ganz genau der Koaxialkabel anschauen, die Anpassung der Strang an der Antenne, der Abschlusswiderstand, der oxidiert war oder jemand ausgebaut hatte, ob die Dose die richtige war u.v.m., auf mancher Technische Aberglaube usw. bauten manche Leute die End Widerstände aus oder spielten an der Spulen oder Kondensatoren der Anlage, weil Einer meinte, eine Spule die parallel an der Asymmetrische Kabel verlegt ist sei ein Kurzschluss!

Störungen durch unerwünschte Empfangene Ausstrahlungen; ein Antenne, die nur auf ein Frequenz resonant / angepasst ist, fängt trotzdem eine Reihe “unerwünschte Radio Wellen” von benachbarten Frequenzen, sowie Atmosphärische Entladungen / Wettererscheinungen, auch Terrestrische Störungen der Industrie / Mobilität usw.,  die nach dem Antenne von der nutzbare Signal getrennt werden müssen; das geschah in dem selben Metallkasten wo die Anpassung der Antenne stattfand.

So weit Bildlich vor dem Augen!, siehe Bitte Skizze.
OK, dann so vorstellen = aus der Antenne und die Verteilerkasten der Antenne auf dem Dach der Hochhaus, WIRD der Kabel aus dem das Digitale Signal kommt, auf der Straße vor der Haustür,.. und die Verkabelung der Einzeln Teilnehmer der Hochhaus, die Stränge zu einzeln Häuser sowie Mehrfamilien Häuser.

OK; so weit klar! Da hatten wir mit Analog Technik gehabt wo alles leicht durch der TV selbst zu sehen war, wo leicht zu korrigieren war, wobei die größte Schwierigkeit war immer in den Verbesserung der VSWR; der Rest war Routine einer Radio – TV / Antennentechniker.

75Ohm; die Impedanz / Elektrische Widerstand der Wellen / Wellenwiderstand der Kabel, bleibt unabhängig von der länge; 75Ohm, für 1m = 75Ohm, ab dann ist egal wie lang das Kabel ist, sein Wiederstand bleibt 75Ohm; nur eine ändert sich, mit der Länge steigt die Dämpfung der Kabel; die angegebenen Werte der Kabel, steht meistens drauf, beziehen sich in der Regel auf 100m, z.B. 75Ohm/10dB = bei 100m = 10dB Signal Abschwächung am ende der 100m =  in etwa auch 10x weniger Signal, aber, weniger Meter bedeuten weniger Dämpfung die berechnet werden kann. 10dB Bedeuten eine menge Verlust! Also nicht freuen wenn jemand sagt, “hey diese Antennenkabel hat 13dB Verstärkung!!! Verstärkung = ein Antennenkabel wird niemals ein Signal so wie viele verstehen “Verstärken”. In Technik gibt es aber Technische begriffe = die Verstärkung gibt es als Positive-Verstärkung sowie Negative-Verstärkung, also bei Antennenkabel, spricht der “Verkäufer” von ein NEGATIVE VERSTÄRKUNG für uns = VERLUST! Das gleich dient für alle passiv Komponenten einer Empfangsanlage, wie Dose, Verteiler, sie verstärken nur negativ also haben Verluste; alle negative Verstärkungen in dB müssen bis an der Buchse der TV Gerät addiert werde.

OK soweit! Gut.

Warum nur HD und nicht FHD über der Kabelanbieter als VHF / UHF Signal. Mehr Daten brauchen mehr Bandbreite, also am Ende speist man wenige Sender durch den Kabel, was weniger Einnahmen bedeuten kann! Mehr Daten Volumen brauchen bessere Kabelanlagen; nun, meine Vermutung, die Kabelanlage / Verteiler / Verstärker / Dosen u.v.m. sind vieler stellen / Ort veraltet, z.B. wie an manche stellen der VSWR aussehen könnte, möchte ich nicht spekulieren… Allerdings, Digitale Signalen werden seit Jahrzehnte Gesendet und es gibt sehr viele Erkenntnisse, dass ein niedrige Pegel ausreichen sein kann um störungsfrei ein Digitale QAM / Vektor / Phasen-Signal zu übertragen.
Es kann sein, dass auf Grund sehr vieler umstände, viele Orts und Kabelanlagen, QAM Fehler auftreten können die ein sichere / Dauerhafte Datenström Übertragung negativ beeinflusst. Das kann u.a. der Grund sein, warum viele TV Sender Ihre Dienste nur über der Internet anbieten können, wo FHD störungsfrei verkauften kann, wo die Bandbreite auf Grund der Laser Licht Technik / Glasfaser Leitungen besser und ausreichender sein wird. Dabei, werden die Digitale Netz Daten manche Orts / Kabel Anbieter über die gleiche Leitungen allerdings außerhalb der TV Frequenz Range; hier nur am Rande, die höheren Frequenzen sind sichere und besser, nur mal grob gesagt.

Konstanter Pegel durch alle Kanäle der VHF / UHF!
Nun, es ist so im Ideal fall, hätte man ein Glatte Linie, durch alle TV Kanäle / Frequenzen, so was wird aber nie möglich sein, bedeutet manche Kanäle sind stärker anderen schwächer ausfallen, es kann zum Überlagerung / Überlappung der Signale kommen zur gegenseitige Störungen u.v.m. Das einfach nur merken!

OK, verstanden! Gut, jetzt was hat das ganze mit dem Digitale Kabel Empfang zu tun!

An der Beispiel mit dem Analog TV Anlage auch durch VSWR Einfluss auftretenden Fehler, mit dem Verstärkung und Dämpfung, mit dem unterschiedliche Signal stärken der Kanäle, usw… ergibt sich ein Mischung der unterschiedlich von TV Dose / Teilnehmer zur Teilnehmer sein wird. Toleranzen, ja das alles muss sich innerhabt der Toleranzwerte einer Digitale TV Tuner sich befinden, sonst kann daraus kein Bild aufgebaut werden!
Was ist dann die Digital Kabel TV Technik! Etwa demselben Idee wie die Analoge Übertragung wo anderen Verfahren der Übertragung gelten!

Der Nachteil!
Und jetzt kommt! Der Nachteil der Digitale Empfang, bei Störung bleibt das Bild Dunkel; also nicht wie bei der Analoge TV Empfang, kein übersteuerte Bild, kein Rauschen, kein Schattenbilder, nichts alles wird von der TV Gerät abgeschaltet, wenn bei Analog noch ein verrauschtes Bild erlaubt und möglich war ist bei der Digitale Technik nicht mehr vorhanden.
Was bedeutet das!

Was tun!
Der Kabelanbieter hat viele alte Leitungen mit Glasfaser ersetzt, meistens sind also Fehler in der eigen Kabelanlage zu suchen!
Man kann an der betroffene stelle, ohne Professionale Technik, nicht entscheiden, welcher der Fehler einer Kabelanlage vorliegt. Wenn man sich nicht damit auskennt, dann bleibt einer nur der Weg zu ein Techniker. Auskennen bedeutet viel Fachwiesen um die Fehler nicht zu Verschlimmern um unnötige Geldausgaben zu vermeiden.

Diese Beitrag ist mit “Hände und Füße” geschrieben; soll kein Lerncharakter haben, entspricht die DIN sowie Technische normen nicht.

Zukunft und Entwicklung!
Nun, das TV über der alt bekannte VHF und UHF Kanäle hat so gut wie ausgedient, auch das “neue” Digitale HD. Alte Technik in Hand der Strenge Physikalische Gesetze; man kommt nicht vorbei, an eine Glasfaser Übertragung bis in der TV Gerät hin. Noch Phantasie, aber in den nächsten Jahrzehnten Realität, vielleicht nicht in Deutschland wo möglicherweise in der falsche Richtung der TV Zukunft investiert wird, sehr gr0ße schade. Vorreiter sind und werden die Osteuropäischer Länder sein, alles dank der unkomplizierte,… ach ja, Ihr weiß was ich meine.
Ich bin Befürworter der Weltraum Übertragung, FHD 4-8-oder 16K via Satellit, wird auch geben, na gut vielleicht zuerst wieder woanders auf der Welt.

——-

Richtige Infos findet Ihr in der viele Hunderten Seiten der TV – Radio – Antennen – Kabel Technik, ja leider geht nicht ohne Mathematik / Physik; möge mir alle Techniker verzeihen, aber ich habe hier nur versucht ein paar Lichtblicke für der Laie verständlich zu machen, vielleicht kann einer besser und nützlicher schreiben. Jeder Hilfe der Nachbessrung ist willkommen.

Weiterlesen

Änderung ab 5. Dezember 2018
Mit freundlicher Unterstützung von Atlas Multimedia Berlin. Eine Idee und Ausführung von Leon.
Die Seite befindet sich momentan im Umbau. Ältere Texte und Inhalte werden bis auf weiteres geduldet.
Copyright © 2020 Leon. Alle Rechte vorbehalten.