Schlagwort: Saeco Incanto HD8917 Kaffee schmeckt wässrig zu wenig Kaffeepulver

Saeco Incanto HD8917 Kaffee schmeckt wässrig zu wenig Kaffeepulver

Gerät: Kaffeevollautomat Saeco Incanto HD8917

Problem: Kaffee schmeckt wässerig, zu wenig Kaffeepulver

Maßnahme: Diese Saeco Incanto ist zweieinhalb Jahre alt. Hier wurde starker Kaffee in der Einstellung ausgewählt. Man kann sehen, dass der Kaffee dünn aussieht und in der Tresterschale ist ein wenig wässriges Matsch-Kaffeepulver-Gemisch. Liegt daran, dass nicht ausreichend Pulver in der Brühgruppe ist, die daraus entstandene Hohlräume werden durch Wasser überflutet. Deswegen, wenn die Brühgruppe den Kaffeesatz rausschmeißt, landet der wässrige Matsch im Tresterbehälter.

Wie hört sich das Mahlwerk an?

Etwas träge oder müde. Dreht irgendwie zu langsam!

Dann den Motor des Mahlwerkes prüfen und ggf. austauschen, siehe andere Beiträge, wie Saeco Minuto, Intelia, usw. Habe hier schon mal geschrieben, Wicklungen des Rotors brennen durch genau an der Stelle, wo die Kupferdrähte an den Rotor befestigt sind. Vermutlich hat Saeco ein höheres Arbeitstempo und dann kann schon mal so was rauskommen. Ersatzteile immer mit der Ident-Nr. der Maschine bestellen, es gibt Unterschiede, sonst funktioniert es nicht richtig.

Habe ein gebrauchten Motor gesucht, hier Bild 2. Testen. Das Mahlwerk soll absolut sauber und gefettet sein. Mit dem Labornetzteil von 0V nach oben langsam drehen, der Motor soll das Mahlwerk bereits ab 8V ohne Aussetzer drehen. Bleibt der Motor bzw. das Mahlwerk stehen, dann hat man an der Stelle eine Unterbrechung in der Spule des Motors.

Einer der Mahlwerke auf dem Bild ist nicht mehr zu gebrauchen. Sollte ich den Auftrag bekomme, dann zerlege ich den Motor, der jetzt verbaut ist.

Hier ein paar Fotos.

 

Update 25.6.18: Die Maschine soll repariert werden, ein neuer Motor dreht sehr sanft und sehr langsam bereits ab 5V Spannung, wenn man den Motor stoppt, dann startet er von alleine. Sehr schön. Fotos des defekten Motors folgen.

Vor dem Ausbau des Motors das Mahlwerk reinigen, alle Bauteilen umbauen. Fett auftragen, die Kunststofflager umbauen, richtig montierten. Bei dem Testen, auf die größte Menge Pulver gehen und FEINES PULVER (sehr wichtig, denn wenn man GROBES Pulver einstellt, dann wird man nur das Gefühl haben, dass das Mahlwerk viel Pulver liefert) und warten, erst nach der zweiten bis dritten Tasse ist das Mahlwerk voll mit Pulver und das Ergebnis wird in der Tasse sowie im Trester sichtbar. Der neue Motor sollte nach ca. 2000 Tassen überprüft werden.

Fazit: Habe den alten Motor aus KW50 von 2015 zerlegt, eine der Kohlenbürsten ist stärker abgenutzt, vermutlich wegen dem Druck der Feder, keine Ahnung! Die Achse des Rotors ist abgenutzt im Lager, es schleift und so klingt auch so, vielleicht wegen dem Kohlenstaub oder Materialien. Keine Ahnung, die Kollektoren des Rotors sind auch abgenutzt.

 

Überarbeitet von Peter aus Niedersachsen

Weiterlesen

Änderung ab 5. Dezember 2018
Mit freundlicher Unterstützung von Atlas Multimedia Berlin. Eine Idee und Ausführung von Leon.
Die Seite befindet sich momentan im Umbau. Ältere Texte und Inhalte werden bis auf weiteres geduldet.
Copyright © 2020 Leon. Alle Rechte vorbehalten.