Schlagwort: Medion MD31003 keine Funktion Stby LED schaltet auf Grün

Medion MD31003 keine Funktion Stby LED schaltet auf Grün

Der Verbrauch geht von 0,2 auf 16W, kein Bild zu erkennen, auch mit ein Taschenlampe nicht.
Stecker raus!
Beim zerlegen, an der Leitungen der DV achten, sind sehr kurz.

Spannungen der Netzteil gemessen, +5V, +12V, +24V, und 77V.
Netzteil rumgedreht, OK, also hier sind die 2 reihen der LEDs direkt an der 77V angeschlossen, da kein LED leuchtet, bedeutet beide reihen beinhalten defekte LEDs. Die Frage ist, muss die Klemmspannung / Stromversorgung der LED 77V betragen!

Ich gehe davon aus das die 5-12-24V richtig sind, dann “könnten” hier die 77V auch OK sein, weil hier nur ein Netzteil ist.
Kann aber auch sein, dass der LED Driver, IC Pos U1F IC TL484C die Spannung via Transistor Q19F ME15N19-G nicht mehr richtig regelt, also die 77V passieren einfach durch, dadurch brannten LEDs in den Beiden Stränge / Reihen durch.
Aber auf dem Drain der Q19F sind 24V nach dem Shottky Diode in Kathode sind 77V!, der Strang / Leitung der Minus hängt am Masse, die Diode gemessen = ist OK!
Bei genauer hinschauen, die Source der Q19F liegt am Masse; also 24V an der Netzteil liegen an der Leistungsregler Q19F in Drain durch die Diode direkt an der Plus der LEDs, wo kommen die 77V nach der Diode her!
Oszilloskop raus; OK also in Drain sind keine 24V DC mit ein schnelle HF Komponent, siehe bei der Oszi, 20V/Div, ein Wechselspannung der nach dem Shottky Diode zum 77V gerichtet wird. Das bedeutet, ein Fehler der LED Netzteil und die LEDs brennen unter ein zu höhe Klemmspannung durch.

Erfahrung mit derartige Displays, die Spannung der LEDs beträgt meistens 24V. Unter Last blieb die Spannung dieser Netzteil ebenfalls bei 77V.
Die 77V sind inkorrekt, die Shottky Diode richtet die 24V HF Schwingung / Energie Zusatz-Komponente auf 77V.
Da dieser Einfache LED Regelspannungsschaltung kein Schaltungsüberwachung hat, pumpt das außer Spur geratene Netzteil zu viel Spannung in der LEDs, die dadurch brennen.
Wo beginnt der Fehler hier!
Weit davor, ein MOSFET, der Q7, der regelt die 24V und wird gesteuert von ein paar SMD PN-RC, da kommt die unerwünschte Schwingung in diese Schaltung her.
Siehe Oszillogramm.

Korrekt sollte so sein; U24V wird stabil geliefert und gehalten von Schaltung der Q7 -> über der Drosselspule und die Kondensatoren, ein Tiefpass Filter sollen der Rest HF  gefiltert werden, Glatte 24V werden in Gate durch der Driver IC nur minimal verändert um die Helligkeit der LED einstellen zu können; wenn der Q19Fein paar hundert mV gegen Masse liegt, dann reagiert der Q7 und regelt die Leistung runter, und für helleren LEDs umgekehrt. So Glaub ich sollte es sein; bitte für korrekte Erklärungen, ein Gelehrte Elektroniker anfragen.

Ein Totalschaden, ein Netzteil + die LEDs  +  die viele Arbeit bei diese Industrie Display, . . .

Weiterlesen

Änderung ab 5. Dezember 2018
Mit freundlicher Unterstützung von Atlas Multimedia Berlin. Eine Idee und Ausführung von Leon.
Die Seite befindet sich momentan im Umbau. Ältere Texte und Inhalte werden bis auf weiteres geduldet.
Copyright © 2020 Leon. Alle Rechte vorbehalten.