Saeco Royal Classic Top in Form nach 20 Jahren

Bald wird diese Saeco Royal Classic 20 Jahre alt sein, ein echtes “prodotto Italiano”. Das ist das dritte Mal, dass die Maschine gewartet wird. Hier ist nichts defekt, sollte nur nachgeschaut werden. Dichtung des Wassertanks und die Dichtungen an der Brühgruppe samt Einlaufstutzen sollten hier erneuert werden. Ansonsten Mahlwerk reinigen und einmal ordentlich entkalken, dann mit Freude ordentlich polieren, damit die schöne “Sky-Grey-Glitzer” Lackierung ordentlich zur Geltung kommt. Einfach überdauert, einfach setzt sich durch, so ist hier die Elektronik, nur zwei Lämpchen mehr nicht, das reicht um eine Maschine zu bedienen. Wirklich, glaubt mir.

Die Melange Ablagerungen am Bohnenbehälter kann man mit sehr heißen Wasser und einem weichen Pinsel entfernen. Zuerst einweichen, dann reinigen. Im Geschirrspüler kann das Plastik matt werden.

Die Italiener haben echt gute Maschinen gebaut. Die aktuellen Saeco Geräte unter der holländischen Philips Flagge, nein danke. Sie können bei weitem nicht so alt werden, garantiert, aber so was von. Früher traf man diese Maschinen kaum in der Werkstatt, man hat so nebenbei Kaffeevollautomaten repariert, aus reiner Neugier.

Aber gut, man sollte auch die neue Philips Technik loben. Ja, sie spült Geld in unsere Kasse rein!

 

Überarbeitet von Peter aus Niedersachsen

     

Saeco Royal Classic Top in Form nach 20 Jahren

Änderung ab 5. Dezember 2018
Mit freundlicher Unterstützung von Atlas Multimedia Berlin. Eine Idee und Ausführung von Leon.
Die Seite befindet sich momentan im Umbau. Ältere Texte und Inhalte werden bis auf weiteres geduldet.
Copyright © 2020 Leon. Alle Rechte vorbehalten.