Miele CVA 620 verliert Wasser

Gerät: Kaffeevollautomat Miele CVA 620

Problem: verliert Wasser

Maßnahme: Der Miele CVA 620 ist der Traktor unter den Kaffeevollautomaten, weil er ist sehr langsam, sehr laut, macht kalten Kaffee, ist schwer zu Beladen und hat eine riesige Tür. Miele hat für CVA 620 eine Saeco Royal „zerlegt“ und in eine große Kiste „reingeschmissen“. Die Schläuche sind sehr lang, deswegen ist erst nach dem zweiten Kaffee das Getränk wärmer, wenn das Mahlwerk und das Relais laufen, da wachen die Babys in den Viertel und die Frau auch dazu auf …

Trotz alledem, ist diese Maschine dank der Saeco-Technik noch gut reparabel. Die Ersatzteile bei Saeco suchen, bei Miele kosten diese mehr.

Die Schwachpunkte sind: Dichtung des Wassertanks, Dampfheizung, Durchlauerhitzer, O-Ringe, Einlaufstutzen, Brühgruppe und die Schläuche. Hier ist es die Dampfheizung samt Schläuche, sowie Wassertankdichtung. Auch im Brühgruppe-Bereich sind Reparaturen notwendig. Das Gerät muss kpl. revidiert werden. Auch das Mahlwerk muss überprüft werden, wenn der Kaffee zu dünn ist.

Fazit: Wenn man mit der Maschine zufrieden war, sollte man meine Meinung nicht beachten und das Gerät reparieren lassen. Denn so wie sie ist, ist sie besser als die neuen Geräte und dank der älteren Saeco-Technik auch langlebiger.

 

Überarbeitet von Peter aus Niedersachsen
         

Miele CVA 620 verliert Wasser

Änderung ab 5. Dezember 2018
Mit freundlicher Unterstützung von Atlas Multimedia Berlin. Eine Idee und Ausführung von Leon.
Die Seite befindet sich momentan im Umbau. Ältere Texte und Inhalte werden bis auf weiteres geduldet.
Copyright © 2020 Leon. Alle Rechte vorbehalten.