Homeschooling und Homeoffice mit schwache Notebooks

In der Werkstatt kommen Seit Monaten viele Kunden mit “Defekte” Notebooks.
Viele nutzen die Notebooks für Arbeit oder Lernen in der aktuelle Situation.
Meisten wird “bemängelt” dass die Notebooks zu langsam sind; zu schwach; schlechte oder fehlerhafte Verbindung zum Arbeitsplattform haben; überhitzen schnell; Netzbuchsen die aussetzen; abstürze des Betriebssystems; Akkus die nicht mehr lange halten; Mikrofon oder Kamera Fehler; USB Buchsen defekt oder mit Ausetzfehler; Mechanische Schäden, meistens am Display Aufhängung oder Tastaturen; Defekte Festplatten; Systemen die nicht mehr Booten; kein Erweiterungsmöglichkeit,…

Meine Erfahrung:
– zum Arbeiten oder Lernen in Dauerbetrieb wird momentan Privat sehr viele Notebooks verwendet/eingesetzt, die leider nicht für ein Tagesdauereinsatz konzipiert sind; der Mensch kaufte sich ein Notebook für dass einfaches Surfen im Internet, ein paar Sozial Medien, Emails, na ja das übliche eben; dafür gab der einen Mensch wenig Geld aus und achtete nicht auf die Leistung, auf die Verarbeitung, auf das Betriebssystem, auf die Grafik, auf der Arbeitsspeicher, auf die Kapazität der Festplatte, u.v.m.,..; ja und jetzt muss der Mensch so ein einfaches Notebook für höhere Ansprüche verwenden/anwenden, was natürlich kaum oder mit abstriche/Einschränkungen möglich ist,..

– Geld spielt schon eine rolle, gerade jetzt wenn die Existenzängste weit verbreitet zunehmen; ja und was macht der Mensch!?; genau, er spart und hofft das wenn er jetzt ein neuen Notebook kauft, ein einfaches “wird auch alles tun”, und wenn man an die Menschen denkt die z.Bs. mehrere Kinder haben, na dann wird schon etwas kritischer wenn kein Geld für gute Office Technik vorhanden ist,..

– auf ein Privat Notebook ist alles mögliche drauf; sagen wir bei Kinder und Jugendliche sind Online Spiele, Sozial Netzwerke, verschiedenen private Apps, was dazu führen kann dass ein ständige zugriff auf der Internett nötig ist; Leistung geht verloren, unsichere Systeme, Fehlerhafte und nicht aktualisierte Anwendungen/Apps; Fehlende Security Apps; HDD/SSD die kaum “Luft zu Atmen” haben auf Grund voller Daten/Fotos/Videos,… ; wenn man im Homeoffice auf ein solch Privat Notebook mit Kundendaten gearbeitet wird, da kann ein IT Sicherheit Spezialist schon mal Magenschmerzen an die Gedanken der Fahrlässigkeit bekommen,…

– die Familie Zuhause, alle Kinder in der Online Schule die Eltern in Homeoffice,… und dann ein Schwache Internet Leitung dazu,.., aber für manche schon ein Luxus überhaupt ein Internet zu haben!!! Chaos,… dann stehen die Menschen hier und bemängeln dass die so wie so als “Spielzeug Notebooks” zu bezeichnen, für Videotelefonie unter solche umstände ungeeignet/schlecht sind; hinzu kommt dass z.Bs. einer möchte gerade irgend eine Serie bei ein  Onlineanbieter schauen und deswegen noch mehr Stress in der Technik der Internet Verbindungen gibt.
– ,… u.v.m.

Leon/Werkstatt, kannst du etwas machen, mein Notebook “so und so”,… ; was soll man machen!?;,.. – die Wahrheit das ein Akku ein begrenzte Lebenserwartung/Ladezyklen hat, tut weh; dass die Feinen Netzbuchsen an der Moderne Notebook nicht für ein dauerhafte Bewegung bei der Arbeit gedacht sind, tut weh; dass ein Festverbaute RAM ohne Erweiterung Möglichkeit ist, tut weh; dass ein nachrüsten der “Festplatte” bei Festverbauten SSD nicht möglich ist, tut weh; das die Passivkühlung nichts viel macht, als Luft zu wirbeln und trägt nicht unbedingt zu “Leistungserhaltung” bei, tut weh; das Festverbauten Tastaturen bei Schäden mit höheren Reparaturkosten verbunden sind, tut weh; dass Scharnieren und Display Deckel die schnell kaputtgegangen sind, weil sie nicht für ein ständige auf zu zu klappen gebaut sind, tut weh; dass ein Betriebssystem ohne Wartung/Update/Sicherheit fehlerhaft funktioniert, tut weh; das Manche Notebooks gar nicht für ein Reparatur gedacht sind, tut weh; und wirklich viel viel viel mehr,…

Wenn man dass der Menschen sagt, dann sieht man nicht selten “Lange Gesichter”,… und hört man dazu sehr oft; – “ja aber/ich dacht die Marke/Hersteller ist gut”; – “es wurde mir gesagt”; – “für meine Zwecke muss ausreichend sei”; – “ich war ansonsten zufrieden damit”; – “…”,…

“Und was soll ich machen!”
Für Dauereinsatz kommt man kaum an ein PC vorbei, oder man kauft sich ein sehr gute Office Notebook; wenn man ein Office Notebook kauft, er soll folgendes haben(meine Empfehlung); ein herausnehmbaren Akku; ein große robuste Netzbuchse; ein Serviceklappe für ein schnelle Demontage zum Reinigung der Lüfter, nachrüsten,…; soll die Möglichkeit für Erweiterung der Arbeitsspeicher und Festplatte haben, besser 2 Festplatten als SSD; ein DVD Laufwerk soll vorhanden sein; schnelle WLAN und ein Bluetooth Modul; ein Augenschönenden Display besitzen, siehe hierfür die Infos im Internet; robuste Mechanische Ausführung; Kamera und Mikrofon; Office Tastatur und Touchpad;  Netzteil mit Lange Leitungen; ein Sicherheitsprogramm/Anti Schadsoftware Tools, mit voller Hersteller Unterstützung; ein schnelle Internetverbindung, gerade bei mehrere Familien Mitglieder nötig.
Na gut, so im etwa, manche wissen genauer und besser, also bitte nachfragen wenn´s ankommt.

Ja aber, wenn das Geld und die Möglichkeiten entsprechend nicht vorhanden sind!
Die Frage ist, welche “Prioritäten” man sich selbst setzt, damit man aus der “Aktuelle Situation” nicht benachteiligt in der Schulleistung/Arbeitsleistung herauskommt! Ich sag das nur, weil ich glaube, anderen ist es Egal später, wie man gelernt/gearbeitet hat, wenn´s nur die Leistung wichtig sein wird!
Ja aber ich habe keine Ahnung von Technik!
Und ja, man soll sich gut informieren vor der Kauf, der Verkäufer genau mitteilen wofür der Notebook gebraucht wird, besser lange überlegen und vergleichen, Technik begabte Freunde anfragen,… und vielleicht doch die Leistung/Haltbarkeit/Funktionalität usw. einer kostspielige Notebook mit die einer einfacher PC vergleichen.

Sorry Grammatik und so weiter,…
Leon

 

 

Homeschooling und Homeoffice mit schwache Notebooks

Änderung ab 5. Dezember 2018
Mit freundlicher Unterstützung von Atlas Multimedia Berlin. Eine Idee und Ausführung von Leon.
Die Seite befindet sich momentan im Umbau. Ältere Texte und Inhalte werden bis auf weiteres geduldet.
Copyright © 2020 Leon. Alle Rechte vorbehalten.