Draußen heiß und das Notebook überhitzt

Diese Tage viele Anfragen mit “Mein Notebook überhitzt”.

Hier ein konkretes Beispiel.

Der Asus hier, wird sehr heiß und deswegen läuft er sehr träge. Positiv ist der ASUS geht nicht aus, alte Technik gute Technik.

Man kann sehen, die von dem Lüfter nach außen geblasene Luft, entspricht in etwa der Temperatur der CPU, dabei sind hier die Gitter des Wärmetauschers mit Staub verstopft. Geblasene Lufttemperatur ca. 60°C, CPU 60°C.

Nach der Reinigung des Wärmetauschers, hört man den Lüfter etwas leiser, die geblasene Luft ist jetzt ca. 37°C und die Temperatur der CPU um die 44°C. Die Temperaturdifferenz zeigt das hier eine Kühlung stattfindet.

Was für ein Unterschied, oder?

Deswegen ist es gut, wenn man regelmäßig den Lüfter samt Kühlung reinigt, bzw. sauber hält. Energie wird gespart und die Technik wird dabei entlastet.

Damit die Kühlung der CPU besser wird, einfach auch die Wärmeleitpaste erneuern, aber zuerst den CPU und den Kühlkörper von alten Resten der Wärmeleitpaste befreien, siehe auch andere konkrete Beispiele im Blog.

Übrigens das ASUS X50N ist einfach sehr gut und sehr robust.

 

Überarbeitet von Peter aus Niedersachsen

   

Draußen heiß und das Notebook überhitzt

Änderung ab 5. Dezember 2018
Mit freundlicher Unterstützung von Atlas Multimedia Berlin. Eine Idee und Ausführung von Leon.
Die Seite befindet sich momentan im Umbau. Ältere Texte und Inhalte werden bis auf weiteres geduldet.
Copyright © 2020 Leon. Alle Rechte vorbehalten.