Medion Akoya S6214T geht nicht an kein Bild

Gerät: Laptop Medion Akoya S6214T

Problem: geht nicht an, kein Bild

Maßnahme: Der Verbrauch: Netzteil im Leerlauf um die 0,3W und angeschlossen um die 17W, also Stromversorgung ist gut. Für das Abklemmen der Schale ein weiches Abklemmwerkzeug verwenden. Auf die Buchse achten, Gehäuse in Richtung Buchse weg klappen, siehe Fotos. Einmal war so ein Medion hier mit einem fehlerhaften Kontakt an der Displayleitung, also prüfen.

Hier der gleiche Fehler, die Displayleitung sitzt schräg in dem Displaykonnektor. Akkustecker raus ziehen, Leitung richtig einsetzen. Ja, diese Leitung ist sehr knapp, anschließend festkleben.

Solle kein Bild erscheinen, bedeutet dies, dass durch den schrägen Kontakt und somit fehlerhaft geschaltete Schaltung der LVDS, etwas auf dem Board kaputt gegangen ist. Da ich so einen Fehler bis jetzt nicht an diesen Geräten gehabt habe, kann ich mit Vermutungen nicht weiter helfen.

Fazit: Bis auf dem zu knapp berechneten bzw. montierter LVDS-Leitung sowie dem Stecker des Tablets zur Tastatur ist dieser Medion ziemlich gut gelungen.

Überarbeitet von Peter aus Niedersachsen

Weiterlesen

Toshiba Satellite Click Mini L9W-B kein Bild USB Ladebuchse wackelt und der geklebte Display

Gerät: Tablet Toshiba Satellite Click Mini L9W-B

Problem: kein Bild, USB-Ladebuchse wackelt und das geklebte Display

Maßnahme: Das Wackeln der Buchse muss nichts bedeuten, man kann hier sehen, das Tablet verbraucht um die 11W, dass bedeutet die Buchse ist gut auch wenn sie ausgeleiert ist. Prognosen bringen nichts, in der Technik sollte man sich immer den Einzelfall anschauen.

Ein Reset, lange Powertaste gedrückt halten, hat nichts gebracht.

Display abklemmen und abklappen, dabei die Stellung der Flex-Leitungen beachten, nichts beschädigen. Beim Hantieren kam plötzlich das Bild wieder. Hier setzt das Display irgendwo aus. Display Leitung sitzt hier richtig, geklebt, eingeklemmt, alles gut. Habe den Akku abgeklemmt, Leitung des Displays einmal raus und wieder rein, hatte nichts gebracht. Zuerst nur die Hintergrundbeleuchtung, nochmal sehr langsam am Display gedreht, das Bild der Zeit- und Datumseinstellung (normal wenn man den Akku abgeklemmt hat) war kurz da. Display wackeln, bewegen,… nichts, das Bild kam nie wieder.

Hier ist das Display defekt, das Display klebt an den Rand mit dem Digitizer, man kann das Display abkleben, ist aber nicht ohne. Ein neues Display kann wieder geklebt werden. Es gibt viele Methoden um das Display fehlerfrei abzubekommen. Ich bin für die Zahnseide-Methode. Klar, ist sehr riskant, das die Leitung des Digitizer dabei zu Schaden kommt, aber man muss sehr vorsichtig sein. Beim Kleben darf kein Kleber in das neue Display gelangen, ist etwas mühsam. Die Frage ist, lohnt sich das?

Der Tablet ist sehr biegsam, vermutlich die fehlende Steifigkeit ist dem Display zum Verhängnis geworden. Hat der Hersteller es richtig gemacht, wenn er das Display geklebt hat. JA, sonst passiert folgendes: Staub bzw. Schmutz lagert sich zwischen Digitizer oder Touchscreen und Display ein. Dies stört und beschädigt die Technik. Beim Druck auf den Digitizer überträgt sich der Druck auf das Display und stört optisch. Außerdem mit der Zeit werden “Wölkchen im Bild erscheinen”, die durch die Reibung beider Scheiben entstehen. Ein Leerraum oder Abstand vom Digitizer zum Display führt zu Artefakten, die durch Reflexionen im starken Licht oder Umgebung entstehen werden,… usw.

Fazit: Wir möchten ein schöne wirkungsvolle Technik und so sehen die Möglichkeiten aus, also das Kleben der Display an den Digitizer ist ein sinnvolles Herstellungsverfahren. Nachteil, kaum reparabel. Gut wäre ein Pfand auf diese Technik zu verlangen, damit die Hersteller diese richtig recyceln können wenn es nicht reparabel ist.

Überarbeitet von Peter aus Niedersachsen

Weiterlesen

Samsung Galaxy SM-P6050, Ladebuchse defekt Akku wird nicht geladen

Gerät: Tablet Samsung Galaxy SM-P6050

Problem: Ladebuchse defekt, Akku wird nicht geladen

Maßnahme: Überprüfen, ob der Akku geladen wird ohne das Tablet zu zerlegen.

-Messung des Verbrauchs an 220V.

-Netzteilverbrauch im Ruhezustand ist 0W. Netzteilverbrauch beim Koppeln mit dem Tablet. Spitzenwert sollte 6W sein, sollte aber sofort runter gehen.

-Netzteilverbrauch beim Aufladen ca. 2,7-3W.

Auf dem Display sollte das Symbol des Ladezustand angezeigt werden.

Alles nach meinen Informationen nach!!!

Unter einem Verbrauch von 2,6W wird der Akku nicht geladen. Mögliche Ursachen, Akku tief entladen, warten ein paar Stunden oder der Akku ist defekt. Bleibt der Netzteilverbrauch auf über 5W dann ist sehr wahrscheinlich, dass der Akku defekt ist. Geht der Netzteilverbrauch auf 6W und dann sofort auf 0W, Tablet überprüfen. Es liegt möglicherweise an einen defekten Akku oder Elektronik, auch die Ladebuchse kann einen Kurzschluss durch einen Fremdkörper haben, prüfen.

Durch leichte Bewegungen des USB-Steckers könnte man herausbekommen, ob ein Aussetzfehler an der Buchse vorliegt. Sollte die Buchse defekt sein, sie wird kpl. mit der Leitung geliefert Pos.Nr. „QME03“ „Samsung GH59-13744A“ kostet um die 25€. Bleibt die Anzeige “Akku wird geladen” unverändert über Stunden und der Akku hat keine Leistung, dann den Akku überprüfen. Das Aufladen dauert sehr lange kann ein Anzeichen sein, dass der Akku veraltet ist Pos.Nr. „QBA01“ „Samsung GH43-03998B“ kostet leider um die 45€. Akkus vom freien Markt auf die Qualität sowie das Produktionsdatum achten.

Fazit: Hier eine Explosion Darstellung, der Austausch der Komponenten ist sehr einfach, nur bei dem Abklemmen des Deckels aufpassen, habe hier auch ein paar Beispiele gezeigt. Hier liegt der Verbrauch auf 3W, der Akku wird kaum geladen, Akku defekt oder veraltet.

 

Überarbeitet von Peter aus Niedersachsen

Weiterlesen

Smartphone-Reparatur auf fast 0% zurück gegangen, keine Smartphone-Reparatur mehr

Ich befasse mich mit diesem Thema bereits seit Anfang des Jahres. Es kommen keine Smartphone bzw. Handys mehr zur Reparatur. Vielleicht werden die Geräte bei Mitbewerber repariert. Ist das so? Vor kurzem sprach ich mit meinen Großhändler, er wollte sich erkundigen wieso oder warum wir keine Ersatzteile bei Ihm mehr bestellen. Wofür fragte ich, es kommen kaum noch Anfragen für Reparaturen, geschweige denn jemand macht sich die Mühe vorbei zu kommen. Früher fragten mindestens viele Kunden “Was kostet bei Innen, dies und das”, seit ein paar Monaten nicht mehr.

Wenn man sich genau umschaut, nicht alle können die neuen Smartphone-Generationen reparieren, dafür gibt es viele Gründe. Wenn man die Smartphone der Bekannten sich anschaut, haben sich viele neue Smartphones gekauft, die viele Vorteile haben im Vergleich zu den älteren technisch veralteten ein Jahr älteren Smartphones. Reparieren die Hersteller Ihr eigene Smartphones nach Garantieablauf nicht? Und warum repariert man als Hersteller nicht?

Wenn man sich mit der Technik befasst, dann braucht man nicht lange zu überlegen, keine der Smartphone ist für ein Reparaturergebnis gebaut, dass dem Auslieferungsstand entspricht, keins der Smartphones verfügt über bezahlbare Original-Ersatzteile, kein Smartphone wird nach der Reparatur in Leistung, Qualität und Funktionalität den Reparaturpreis rechtfertigen.

Viele Smartphone konnten bis jetzt nur dank geklonter Ersatzteile günstig reparieret werden. Das ist nicht mehr bei den aktuellen Hightech-Smartphones möglich. Man hat früher immer die Qualitätsunterschiede gemerkt, aber okay, irgendwie Funktionierte das Win-Win Geschäft und man konnte einiges machen. Nicht aber bei neuen Produkten, das vom Hersteller geklebte Display in dieser Qualität und Funktionalität ist einmalig. Z.B. der Klebstoff der Display ist nicht gleich Klebstoff, er erfüllt eine Menge Anforderungen für die Funktechnik, das kleben der Display mit einem “Universal” Klebeband wird die Funktionalität beeinträchtigen. Akkus vom freien Markt erfüllen nur den Zweck, erreichen aber niemals die Kapazität und Qualität der originalen Akkus. Ersatz-Buchsen sind einfach nicht so gut gebaut, auch diejenigen die respektvoll, so gut klonen können, sind profitorientiert, man sollte also “nicht die Welt erwarten” nach solch einer Reparatur.

IPX änderte auch vieles. Wasser, Staub und Verunreinigungen, ein dichtes Smartphone zu haben ist ein Muss heutzutage. Wir leben aber in einer verunreinigten und von Verschleiß geprägten Welt. Die Lebenserwartung aller Materialien beträgt höchstens drei Jahre, spätestens dann wird das Smartphone seine Dichtigkeit verlieren, dank mechanischer Belastung, dank UV-Strahlung, dank unserer mangelhaften Pflege zum Produkt… Der Akku hat auch eine von Pflege und Ladezyklen geprägte Lebenserwartung. Man verzichtet mittlerweile auf Anschluss-Öffnungen im Gerät um ein Smartphone dichter und schöner herzustellen, somit wird eine einzige Buchse öfter benutzt, was Ihr Lebenserwartung verkürzen wird.

Viele Hersteller supporten die Smartphone nach einiger Zeit nicht mehr, da diese nicht mehr Upgedatet werden können. Das ist schon ein Grund für viele von uns, sich von dem alten Smartphone zu trennen. Es liegt daran das die Entwicklung der Mikroprozessoren einfach zu schnell voran geht, dass die Konkurrenz um die Kundschaft extrem hoch ist und das neue Smartphone wird immer der Gewinner sein.

Neukauf durch Unzufriedenheit dank “Fehlkauf”. Das kennt jeder, der sich etwas gekauft hat oder sogar ein Smartphone, mit dem man sich nicht angefreundet hat, betrieben wurde. Die Verlockung und Versprechung der neueren Technologien ist immer die Gelegenheit, sich von etwas zu befreien, was man nicht unbedingt mehr benutzen möchte. Ein neueres besseres Smartphone wird gekauft und das alte landet irgendwo oder man versucht es los zu werden.

Um zu sagen, dass die älteren Handys besser gewesen sind und länger gehalten haben ist nicht ganz richtig. Weil man damit früher nur telefoniert und dann nicht so viel wie heute und man achtete früher mehr als heute auf die Geräte. Früher fotografierte man mit der Fotokamera, man navigierte mit dem Navigationsgerät usw. Die Frage, die ich euch stelle ist, eure älteren Smartphone haben austauschbare Akkus gehabt, wie viele von euch nutzten überhaupt diese Möglichkeit! Man bekommt für manche Galaxy Original Akkus mit ein paar Jahre alten Produktionsdatum, die natürlich nur noch Schrott sind, weil ganz wenig verkauft worden sind. Die Hersteller sehen und können statistisch belegen, auch und trotz der auch preiswert zum Verkauf gegebenen Ersatzteile, ist wenig über den Ladentisch gegangen im Vergleich zu neu verkauften Geräten.

Wir wollen neue bessere Technik, der Hersteller produziert und optimiert ein Produkt auch anhand von Erwartungen der Käufer. Der eine möchte “alles” in einen haben, der andere optimiert und stellt seine Produktion um in die höchst mögliche profitorientierte Zone. So was interessiert die wenigsten unter uns!

Es gibt auch viele weitere Grunde dafür…

Ich möchte keine Prognose abgeben, aber wenn ein Tophersteller Abstand von der Reparatur seiner Smartphone nimmt, wird es unvermeidlich dazu führen, dass u.a. und wegen dem o.g. in Zukunft nur noch ein Einweg-Smartphones geben wird.

Eigentlich Schade und noch mehr Schade, dass die modulare Technik, dass die Recycling-Technik kaum ein Wort im unseren Wortschatz ist. Nur eine Hand voller Menschen kümmert sich um solche modularen Smartphones, an der Produktentwicklung, Vermarktung, deren Pflege, usw. Wenn der Käufer den Markt bestimmt, was auch der Fall ist, dann müssten solche modulare Smartphones schon längst in unseren Alltag zu finden sein, aber wo sind sie! Man soll nicht mit dem Hersteller schimpfen, wenn das Smartphone nicht reparabel ist, man sollte mit dem Finger auf sich zeigen, man hat sich dafür beim Kauf entschieden, man hat nichts getan diese unvermeidliche Situation zu vermeiden.

Okay, “Ich ändere mich, ich will so ein modulares Smartphone kaufen, was ist das?“ An diesen Punkt, hängt vieles ab. Der Mensch ist so was von bequem und ( … ) geworden, so dass er sich seinen Einkauf nach Hause liefern lässt, selbst wenn der Markt nur in Sichtweite ist. Bei einem modularen Gerät, muss man sich mit der Technik auseinander setzen, wer kann das schon. Ich wette nur die wenigsten wissen, wie überhaupt ein einziges Teil ihres Smartphones funktioniert.

Euphorie wie: “Gib es mir, ich freue mich schon auf mein modulares Smartphone”, wir so einen Nutzer und dessen Hersteller in den “Ruin” treiben.

Ich glaube, das reicht und ich neige dazu zu sagen, für mich ist es ein Schlussakt mit den Smartphone-Reparaturen, seitdem Nutzer und Hersteller ein gemeinsamen Weg gefunden haben. Der eine ist bereit mitzuwirken und der anderen stellt das zu Verfügung, was auch wirklich gut repariert und aktualisiert bzw. hoch geflasht werden kann.

Reparaturen werden immer Geld kosten und wenn wirklich manche Rohstoffe für diese Technik sehr selten sind, sollte sich auch das Finanzamt fragen, ob es nicht zu jeder Reparatur etwas Beisteuern kann!

Die Handwerkskammer (kostet im Jahr sehr viel Geld) sollte sich auch mit den Werkstätten befassen und vielleicht weniger posieren neben dem “Verkaufssystem”. Ich persönlich habe noch nie einen von denen gesehen, der auf Handshaking-Tour durch die Werkstätten gereist ist. Ja, damit der “feine Herr” u.a. sich mit der Zukunft der “aussterbenden” Reparaturen beschäftigt.

Die Thema der Smartphone-Reparaturen sollte jemand übernehmen, der besser schreiben kann, es gibt viel mehr zu kritisieren, aber auch viel zu loben.

 

Überarbeitet von Peter aus Niedersachsen

ASUS TX201L Touch Screen geplatzt

Gerät: Laptop ASUS TX201L

Problem: Touch-Screen geplatzt

Maßnahme: Der Notebook kann nicht mehr benutzt werden, weil der Digitizer bzw.Touch-Screen durch fehlerhafte Funktion die Bedienung stört. Bei dem Abkleben des Digitizer darauf achten, dass die Leitung sich auf der rechten Seite unten bis Mitte befindet. Beim Abkleben Zentimeter für Zentimeter voran gehen und immer wieder die Glasfläche von außen nach innen erwärmen. Es reicht wenn man mit dem Abklebewerkzeug flach ca. 10mm rangehet, da nur der Rand geklebt ist. Digitizer abgeklebt, dann seitlich nach rechts abklappen, die vier Schrauben des Display abschrauben hochheben und die zwei Schrauben der Leitung des Digitizer abschrauben, dann die Leitung abklemmen und den Digitizer rausnehmen.

Fazit: So und jetzt, wo bekommt man ein neuen Touch-Screen, im Netz findet man Angebote erst ab 150€. Hmmm. Eine Alternative wäre das Gerät ohne Touch- Funktion zu betreiben. Der ASUS TX201L hier hat ordentliche Leistung dank des i7-Prozessors und der gesamten Konfiguration.

Leider müsste ich die Fotos nachfotografieren, mein SD-Karte streikte.

 

Überarbeitet von Peter aus Niedersachsen

Weiterlesen

iPad Air 2 A1566 Streifen im Display

Gerät: Tablet iPad Air 2 A1566

Problem: Streifen im Display

Maßnahme: So ein Pech! Die Garantie ist gerade abgelaufen und angeblich repariert Apple das Gerät nicht und das Tablet wurde mit der Schutzhülle getragen und trotzdem hat das Display Streifen, so ein Pech. Aber wo kommen diese Streifen her? Bei dem Air 2 ist das Display eine Einheit mit dem Touchpad, als Original über 400€ teuer. Hier ist nichts sichtbar an dem Touchpad, also keine Schäden. Die Streifen entstehen an den Durchkontaktierungen der Elektronik zum Display als Scheibe selbst, die Streifen erscheinen und verschwinden, je nachdem wie gut der Kontakt an der Stelle ist. Wo ist dieser Kontakt? Diese Kontakt ist seitlich angebracht, also dort wo er gut gegen Belastungen geschützt ist. Warum sind dann die Streifen da? Kann nur behaupten, dass das dieses Display nicht so gut verarbeitet wurde, z.B. durch Verunreinigungen in der Produktion.

Hm, Pech gehabt, gerade so ein Tablet zu erwischen. Aber das Apple es nicht mal kostenpflichtig repariert, das ist irgendwie schräg, so richtig kann ich es nicht glauben. Wie auch immer, das Display als Alternativteil kostet um die 200€ als Importartikel. Tja, wieder Pech gehabt.

Fazit: Mit dem Pech kommt man nicht weiter und hilft auch niemanden. Was macht man mit dem Air 2 hier? Hm, nochmal bei Apple versuchen, ist doch ein Apple und könnte helfen, sollte doch klappen. Sonst wieder Pech gehabt.

Überarbeitet von Peter aus Niedersachsen

Weiterlesen

ASUS Transformer T200TA Akku wird nicht mehr geladen

Gerät: Tablet ASUS Transformer T200TA

Problem: Akku wird nicht mehr geladen

Maßnahme: Vorsicht beim Abtrennen der Schale, der Digitizer darf nicht belastet werden, wird platzen! Alleine das Trennen der Schale setzt der Digitizer unter Druck. Ein Papierklammer kann helfen um das Netzteil zu messen, hier 19V. Wenn die Spannung des Netzteils vorhanden ist, aber nach dem Anschluss mit dem Tablet kein Spannung mehr angezeigt wird, dann das Netzteil auf Leistung (hier 1,6A) prüfen. Habe hier auch ein paar einfache Beispiele gegeben oder Widerstand der Eingangsschaltung prüfen.

Vorsicht bei der Belastung der Eingangsschaltung mit einem leistungsstärkeren Netzteil!

Original Netzteil „ASUS 0A001-00341600“ kostet um die 55€.

Ein Alternativ-Netzteil vom freien Markt wird auf Dauer die Netzbuchse zerstören, sowie den Rest des Mainboards. Die Netzbuchse ist übrigens nicht immer einfach zu bekommen.

Um das Board zu prüfen: Labornetzteil auf 1A stellen (Pins kurzschließen und Strom einstellen) dann Spannung auf 19V einstellen, Plus und Minus niemals vertauschen, auch vorsichtig mit Kurzschlüssen sein, dies endet meistens mit Totalschäden! Wenn die LED orange leuchtet, dann ist es gut, Akku wird geladen.

Sollte die Eingangsschaltung ein niedrigen Widerstand aufweisen, dann dies prüfen. Habe genug Beispiele hier gezeigt, daran denken, der Akku muss rausgezogen werden, an Sicherheit denken.

Was passiert bei dem Tablet?

Die 19V/1A brechen um 500mV ab beim Anschließen, mein Labornetzteil schaltet nicht ab. Der Ersatzwiderstand liegt etwas drunter. Hier ist etwas in der Eingangsschaltung defekt, ich vermute ein SMD Kondensator.

Mit meinen Labornetzteil wird der Akku geladen, allerdings liegt der Verbrauch bei 400mA, was zu viel ist, jetzt muss ich nur den defekten Kondensator oder was die Ursache ist finden.

Zuerst lasse ich den Akku laden, nach 10min fängt mein auf 1A eingestelltes Netzteil an zu pumpen. Ich erhöhe den Strom auf 1,5A, das Tablet verbraucht jetzt 1,2A. So, jetzt weiß ich, warum sich ein originales Netzteil abschaltet, hier ist der Verbrauch um die 400mA zu viel. Hier sollte das Netzteil genau überprüft werden.

Ein Fehler ist ein “besseres, stärkeres” Netzteil zu kaufen, weil “jemand sagte”, dass es damit immer laufen wird! Aus dem Grund werden möglicherweise sehr viele Geräte früher oder später zu Grabe getragen.

Fazit: Reparieren soll ich dieses Tablet hier nicht mehr, Kunde ist überzeugt, dass hier die Netzbuchse defekt ist. Eh…?

 

Überarbeitet von Peter aus Niedersachsen

 

 

Update 20.3.18: heute kam der Besitzer und holte sein Tablet zurück, er scheibte mir ein Ausdruck vor mit ein 19Euro Universal Netzteil aus der Internet. Seid Ihr schlau, lernt auch seine Fehler. Mit dieser Netzteil wird er die Netzbuchse der Tablet ausleiern; wird er die Eingang Schaltung zerstörten; wird er lange warten bis der Akku voll ist, wenn überhaupt; wird sich bald ein neuen Tablet kaufen müssen.
Ich sag den Mensch nur ein mal, er trifft die Entscheidung und wenn kosten in spiel sind, geht der Mensch fast immer ein Risiko ein und er greift nach dem günstige Möglichkeit, mit dem Hoffnung „es wird schon gehen“, dass ist meistens Erziehung Sache.

Weiterlesen

Samsung S7 Display defekt lohnt sich die Reparatur!

Samsung S7 Display defekt. Lohnt sich die Reparatur?

 

Ignu hat ein neues Handy.

Ignu kam zu mir und fragte mich: “Leon mein S7 Edge ist runtergefallen und das Display ist jetzt defekt. Die Reparatur soll überall fast gleich um die 320€ kosten. Kannst du es günstiger reparieren?”

Das originale Display für SM-G935F „Samsung GH97-18533(x)“ kostet EK + Steuer 217,65€ je nach Händler werden Preise für bis zu 300€ für das Display verlangt, was normal ist. Für die Reparatur braucht man allerdings auch ein paar andere Teile und viel Aufmerksamkeit bzw. Zeitaufwand. Also ich repariere auch nicht unter 320€.

Meine Antwort war: „Nein, Ignu. Es lohnt sich nicht, selbst wenn dieses Handy meins wäre, wurde ich mir ein neues kaufen.

Ignu hat jetzt ein neues Handy, ein Samsung S8 war gestern im Angebot bei M M in Berlin für 540€ mit einem “direkten Abzug” von 100€.

Ein schmerzhafte aber richtige Entscheidung.

Warum will Samsung so viel Geld für das Display?

Ich glaube das die Preise so gestaltet werden, dass man gezwungen ist sich ein neues Gerät zu kaufen.

Und wenn man, so wie Ignu, ein Samsung-Fan ist, dann gibt es nicht viel zu überlegen.

Samsung bricht jeden Tag neue Rekorde, wie z.B. die Herstellung von 80.000 Handys an einem Tag und ist im Jahr 2017 Nr. 1 geworden.

 

Bravo Samsung! Klatsch, klatsch, klatsch . . .

 

Allerdings kostet das Display für den S8 „Samsung GH97-20457(x)“ EK + Steuer um die 190€ und wird verkauft für bis zu 260€, was normal ist. Komm schon, da kommt dir Samsung hier etwas entgegen, wenn dieses sehr empfindliche Display kaputtgehen sollte.

 

Bravo Samsung! Klatsch, klatsch, klatsch . . .

 

Sollte sich jemand über das Thema “Ausbeutung” oder über die Verschwendung “seltener Materialien” aufregen oder beschweren, dann mal nachdenken, ob das nur eine Verblendung für die Rechtfertigung der überteuerten Smartphones und Elektronikpreise ist.

 

Bravo Industrie! Klatsch, klatsch, klatsch . . .

 

Die Politik redet sehr viel über Umwelt und schreibt so schöne glaubhafte Texte, da schmilzt einem das Herz und voller Vertrauen kassieren sie die MwSt vom Verkauf solcher Geräte. Ja, damit es uns allen gut und weiter immer bessergehen wird.

 

Bravo Politik! Klatsch, klatsch, klatsch . . .

 

Hallo Samsung, Ignu ist etwas unglücklich mit Ihr neune Handy. Die Gesicht Erkennung funktioniert nicht beim Fernsehgucken oder im Dunkel, also ohne Licht kein Gesicht Erkennung, ich soll bitte fragen ob das normal ist!

Samsung S7 Qualita scadente con il vetro della fotocamera

Il vetro ha uno spessore di soli 0,3 mm, stupendo!
Sei atento perche il vetro e molto fragile.
Quando il vetro scoppia sostituire il piu presto possibile, altrimenti polvere fine entra allo interno dalla fotocamera. E quindi il ottica meccanica puo essere un errore di autofocus o gli artefatti entrano in scena.
Sostituire il coperchio e meglio questo e il unico modo per rendere la fotocamera piu pulita.
Prudenza! Se non avete idea di cosa fare trovare un tecnico.
Assicurarsi che numero IMEI e scritto sul questo coperchio, conservarlo.

Weiterlesen

iPhone SE telefonieren nur über Kopfhörer möglich

Gerät: Smartphone iPhone SE

Problem: telefonieren nur über Kopfhörer möglich

Maßnahme: Das Telefon “glaubt” der Kopfhörer sei gesteckt. Angeblich soll Apple die Reparatur verweigert haben, weil der Feuchtigkeitssensor rot gefärbt sei!

“Trickst Apple?”

Anhand eines “Sensor” der sich rot verfärbt möchte Apple uns “weiß” machen das das iPhone in Berührung mit dem Wasser gekommen ist und deswegen soll die Garantie erlöschen, oder so was.

Jetzt in Winter mit so einem Handy aus Metall und Glass in der Jacke bzw. Außentasche bei Skifahren und dann in der warmen Stube, da hat das Kondensat ein leichtes Spiel.

 

Meine Lösung: Ein Wattestäbchen nehmen, etwas von der Watte entfernen, mit „Kontakt 60“ einsprühen und mit dem Finger richtig umwickeln damit keine Fusseln entstehen und die Kopfhörer Buchse reinigen durch leichtes drehen in der Richtung wo die Fusseln auf dem Stäbchen gedruckt werden. Hin und wieder die Lautstärke Taste drücken um zu überprüfen, ob die Lautstärke der Lautsprecher angezeigt wird. Hat nichts gebracht? Dann die Buchse ersetzen.

Hier ein Info, wo diese Feuchtigkeit Sensoren zu finden sind.

 

Fazit: Oder, wenn man den ganzen Quatsch vermeiden möchte kauft man sich kein iPhone, wo der Hersteller “zickt”. “Ah, gucke mal! Hast du feucht gemacht, eh Pech oder wie man dazu sagt”.

 

Überarbeitet von Peter aus Niedersachsen

 

Hier ein Info, wo diese Feuchtigkeit Sensoren zu finden sind.
http://iphone-tricks.de/anleitung/27536-iphone-wasserschaden-erkennen 

Weiterlesen

Änderung ab 5. Dezember 2018
Mit freundlicher Unterstützung von Atlas Multimedia Berlin. Eine Idee und Ausführung von Leon.
Die Seite befindet sich momentan im Umbau. Ältere Texte und Inhalte werden bis auf weiteres geduldet.
Copyright © 2020 Leon. Alle Rechte vorbehalten.