WE REPAIR AGAINST E-WASTE

unterstützt von Atlas Multimedia

Candy CST 360D/1-84 verliert Wasser und warum hilft Candy nicht und Finger weg von Candy

Gerät: Waschmaschine Candy CST 360D/1-84

Problem: verliert Wasser und keine Kulanz der Firma Candy

Maßnahme: Die chinesische Candy Waschmaschine verliert Wasser beim ersten Waschgang. Allerdings man hat die Transportsicherung nicht abmontieret. Herr H… hat von so etwas wie Transportsicherung nichts gewusst. Der Fehler an der Maschine ist. dass an einer Seite des Bottichs, wo die Seitenwand angeschraubt ist, die Seitenwand entlang der Verschraubung geplatzt ist. Ist das normal? Aus der Stelle quillt die Silikondichtung raus oder was das ist. Ein Materialfehler der Seitenwand oder doch die Belastung durch die Unwucht? Der Verkäufer (Großmarkt M.M.) erkennt den Garantieanspruch nicht an, der Hersteller soll sich das Gerät angeschaut haben und dieser erkennt die Garantie auch nicht an. Nach viel Rennerei gab der Besitzer auf und jetzt soll die Maschine verschrottet werden. Trotzdem! Ist das okay, das man den Käufer so “hängen” lässt. Mag sein, dass er einen Fehler gemacht hat, aber er hat jetzt kein Geld. Man hätte als Hersteller sagen, komm Herr H… wir tauschen die Maschine aus. Denn, lieber Candy und M.M., wie viele Male ist schon mal so was vorgekommen, dass beim erste Waschen die Waschmaschine kaputt geht, weil die Transportsicherung nicht entfernt wurde! Aber so sind nun mal die “Menschen” heutzutage, ist er zu (…) muss er zahlen, ganz einfach.

Bin kein Kunststoffexperte, aber kann es möglich sein, dass beim Herstellen des Bottichs in der Spritzgussmatrize etwas schief gelaufen ist. Ich habe in einer Elektronikfabrik gesehen, wie Spritzgussfehler entstehen, ungeschultes Personal, schlechte oder verunreinigte oder unpassende Mischung des Granulates, fehlerhafte Temperatur der Matrize, abgenutzte Matrizen, schlecht verarbeitete Oberflächen der Matrize, zu rasches oder nicht einheitliche Kühlung der Matrize nach dem Gießen, oberflächige oder keine Qualitätskontrolle. Kennt M.M. oder Candy derartige Produktionsfehler? Könnte also doch ein Garantiefall sein? Sollte die Maschine nicht eine Mindest-Grundbelastung haben, allein wegen der Sicherheit? Sollte das Material dies nicht aushalten? Und welche mechanische Belastung führte dazu, dass gerade an der untere Seite des Bottichs der Fehler auftrat. Erklärt mir mal bitte dies!

Was ist mit IPX4, siehe Etikett? Könnte sein, dass Sie sich nicht auskennen mit was Sie produzieren und verkaufen?

Fazit: Mich macht es sehr traurig, dass wir in diese Welt bzw. Gesellschaft ein Herz aus Gesetzen und “so ist das nun mal,…” haben, dass kaum eine Bereitschaft Mitmenschlichkeit und Hilfsbereitschaft besteht.

Mein Tipp: Suche lieber nach dem Ende des Regenbogens, anstatt auf Hilfe von denen zu hoffen.

Update 3.7.18: Jetzt ist die Maschine zerlegt, auf einen Foto markiert die Stelle wo die Seitenwand geplatzt ist und wo die Transportsicherungsschrauben steckten. Das Material im Bereich der geplatzten Stelle ist unsauber! Warum? Okay, dass kann repariert werden. Yogi hat den Bottich mitgenommen und wird in seinem Betrieb reparieren. Man kann die Stelle mit ein paar Schrauben befestigen und verstärken. Die Verarbeitung ist nicht top, hier gibt es keine Dichtung zwischen den Bottichteilen, nur viel, sehr viel Silikon oder was das ist. Deswegen und wegen der fehlenden Kulanz, lasse ich die Finger von Candy. Bin gespannt, was Yogi morgen mitbringt. Update folgt.

Update 4.7.18: Yogi hat heute früh den Bottich gebracht und schon montiert, als ich zur Arbeit kam lief die Maschine probe. Was für eine Überraschung! Er hat ein paar Löcher gebohrt und mit Schrauben die Teile fixiert. Die Stelle ist jetzt extrem steif verschraubt, da wird nie wieder Wasser raus laufen. Danke Yogi! Unten ein paar Fotos.

Überarbeitet von Peter aus Niedersachsen
         

Update 3.7.18

         

Update 4.7.18

       

[paypal-donation]
Kommentare sind geschlossen.
Wichtig!

Bitte beachten Sie, dass aufgrund gesetzlicher Vorschriften und zu Ihren eigenen Sicherheit Reparaturen an Elektrogräten nur von Fachpersonal nach VDE 0701/0702 und UVV BGVA2 durchgeführt werden dürfen.

Unsachgemäßes Vorgehen kann Sie und andere in Lebensgefahr bringen. Vor Reparaturen immer das Gerät vom Netz trennen. Alle Angaben und weiterführenden Links ohne Gewähr auf Richtigkeit oder Vollständigkeit.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen