WE REPAIR AGAINST E-WASTE

unterstützt von Atlas Multimedia

Kreuzmodulation einfach verstehen und jeder ist von Störsender betroffen

Kreuzmodulation kann man auch als Störung bezeichnen.

Jeder kennt das, Zwei Menschen unterhalten sich, dann kommt ein Dritte dazu und fängt an ungeduldig zu sprechen, die stimme der Sprecher „S“ wird für der Hörer „H“ durch Überlagerung der Stimme der Zwischen Funker „Z“ negativ beeinflusst, sie stört der Zuhörer. Wir haben hier also mit ein klassische Störung einer Audio / niedrig Frequenz „Zwischen Funker“ zu tun.

Jetzt stelle dir vor, der Zwischen Funker „Z“ spricht mit demselben Stimme wie der Sprechen „S“ und er sagt sagt dieselben Wörter aus, dazu noch Phasenverdreht, dann wird der Hörer „H“ kaum etwas verstehen. Um der Zwischen Funker „Z“ bei Seite zu schaffen, gehen „S“ und „H“ einfach weg, oder sie bauen ein „Filter“ zum „Z“, z.B. ein Trennwand.

Das ist das Leben, das war schon immer so, deswegen sollte man nie „Dazwischenfunken“, man wir nur zum störenden Faktor, der nicht selten zur ein Unbeliebtheit führt.

So, Kreuzmodulation verstanden!

OK, und jetzt über Geschichten zum Technik,… die Weltkriege liegen weit zurück, wer erinnert sich aber an der etwas neuere Kalte Krieg! „Propagandasender“ wie z.B. Voice of America, oder Radio Free Europe waren nicht unbedingt beliebt auf dem anderen Seite der Grenzzaun. Man hat also Störsender betrieben, die im Kreuzmodulation angewendet wurden, um den Empfänger Radio Zuhörer zu stören. Wenn man einer dieser Sender auf Kurzwelle hörte, dann hat man nicht selten Schwierigkeiten um etwas verstehen zu können. Ein weit entfernte Sender, der durch Reflexion der Wellen in der Ionosphäre gestört werden soll, ist gar nicht so einfach Kreuz zu modulieren. Weil durch die Erdkrümmung und regelmäßig schwankende Schichten der Ionosphäre, die unterschiedlich von der UV Strahlung der Sonne angeregt werden, macht schwer die Position und Funktion der Störende Sender zu planen und durchzuführen. Deswegen könnten sich die VoA sowie RFE dank ständig wechselnden sowie driftende Frequenzen doch empfangbar machen. Die Störsender sendeten Phasenverschobenen identische AM Modulationen sowie klassische Störende Brummen oder sonst von Geräusche. Für diejenigen die das verstanden, war sehr spannen den Krimi / Krieg am Himmel zu hören / beobachten.
Das was auf Kurzwelle. Mit steigende Frequenz, ändert sich das ganze. Überhorizont Verbindungen schrumpfen etwas zusammen, die reichsweite verringert sich, andere Atmosphärische wie Troposphärische Erscheinungen verändern die Situation bis in der UHF Bereich. Ab dort ist meistens nur ein paar Prozent über Horizont bis nur zum direkte Sichtverbindung möglich.

Mit weit steigenden Frequenzen schrumpft also die Überhorizont Sendereichweite, man braucht mehr Leistung, um mehr Energie / Daten übertragen zu können braucht man mehrere Frequenzen, für mehrere Strecken braucht man ein Netz am Sender. So verdichtete sich der Wald der Sender auf alle Frequenzen / Kanälen in aller Nutzbereiche in aller Länder der Welt. Mittlerweile führ man jeder ein Sender mit sich herum, die Elektronik ist all gegenwärtig, Kommunikation, Industrie, Mobilität, Information, Haustechnik, Militär, Forschung, Weltraumkommunikation, Fernsteuerungen aller Art und Elektronik in allen Ecken, bis tief in der Erde sowie weit in der Weltraum.
Beispiel, jeder kennt, im Kino hat der Handy „kein Netz“ mehr, klar das dort ein legaler Störsender betrieben wird, da manche Menschen nicht anders deren Telefonaten währen der Film abstellen können.
Der neuen Telefon / Internet / Autonome Fahren / Robotik u.v.m. G5 Netz wird sich bis auf über 80GHz verstricken, es werden also noch mehr Frequenzen und Sender entstehen.
Das ganze wird klar strengst geregelt, da z.B. jeder Radiosender Harmonics(das ist so was wie Senden auf mehrere Frequenzen gleichzeitig) / Harmonische Oberwellen verursacht, und so ist der Kamm der Frequenzen und deren Harmonics sehr eng geworden, so nutzt man Prioritäten, z.B. im Funknetz der Handy, geht / gilt die Sprache von Daten, je nach Auslastung, also Primär und Sekundär, Prioritäten, Notfunkfunktionen, u.v.m… Nun und es werden immer mehr, klein und Großsender kommen, immer mehr Autonome oder Ferngesteuerte Technik sowie neue Netzstrecken / Kommunikation Links, die Radiotechnik nutzen, also die Kommunikation ist gerade am Anfang ihr Expansion, auf der Erde sowie im Weltraum.
Wir leben also in eine Welt voller Radiostallung, die erst am Anfang Ihr Entstehung ist. Hier eine Klammer (z.B.,… und mache machen sich Sorgen das der Schlaff Bett auf einer Wasseradern liegt!).

Streikende Technik dank unberechenbaren / unerwartete Kreuzmodulation wegen Fehlverhalten einer Technische System sowie Radio gestützte System ist schon heutzutage keine Seltenheit mehr. Z.B. jeder hat schon mal erlebt, dass seine Auto die mit ein Funkfernbedienung geschlossen / geöffnet wird, die neben manche Ampeln oder Funktafeln, verschiedene Funksender, einfach nicht schließen oder öffnen wollte, oder erst ganz nah am den Fahrzeug funktionierte. Nicht selten ist man beim Telefonieren in ein „Funkloch“ geraten, wo ein Kommunikation nur abgehackt bis zum Abbruch durchgeführt wurde. Dabei war der Sendemast der Funk / Handyanbieter im sichtbare Reichweite. Ein Beschwerde erreichte nichts, da später die Störung der „Funkloch“ an der stelle verschwand. Kreuzmodulation kann also heute schon ziemlich nervig sein.
Allgemeine Beispiel, ja aber in I / F / N / PL / YU / R / x / x / x… hat man ein „bessere Handy Empfang“ / „voller Empfang“; Ja weil man durch Leistung sich durchsetzen kann, ein „Demokrater Kampf„ ist das aber nicht, weil man Sender im Schatten stellt die ebenfalls nützlich / Funktional sind,… mag sein das bei dünnere Bevölkerung pro Km Quadrat so was funktionieren kann, nicht aber in dichte Zonen.

Wachsende Zivilisation, Bevölkerung dichte, Technische Evolution verlangt absolute Kontrolle und Einteilung der Brauchbaren Frequenzen für jeweilige Funktionen / Nutzungen in ein dafür geeignete Leistung, gerade Störungen so weit wie möglich zu reduzieren. Reduzieren ist richtig, ich der Meinung bin, abschaffen lassen sich die Störungen durch Kreuzmodulation nicht.

In Praxis, hat man bei einer genauer Beobachtung, jeder mit kleine / große Störungen zu tun, der einer mit seine Autoschlüsseln, der anderen beim Telefonieren, ein anderer beim Downloaden aus dem Netz oder beim TV schauen, u.v.m. Das sowie viele anderen Merkbaren / Wahrnehmbaren Störungen die bei weiten nicht so ärgerlich sind, wie z.B. Technische Störungen im Technik selbst, die schwer zu finden oder schwer zu umgehen sind, die somit die Technik als sich selbst bei der Arbeit verhindert. Hier ist die rede von äußre zugefügten sowie selbst zugefügten Störungen, die zum Fehlfunktion verursachte Elektronische Störungen, zum Kreuzmodulation führen werden, die wiederum anderen Störungen verursachen können. Also, ein komplexe Kette am Fehlverhalten dank nur ein einziger Fehlfunktion die ein Kreuzmodulation verursacht hat.

Für Abschaltung / Reduzierung solche Störungen, baut man enge Frequenzfilter, die nur an der stelle und dafür nutzbare für die jeweiliger Schaltung, ein Frequenz passieren lässt, also, jeder Elektronische Gerät hat nicht nur einen, sondern sehr viele solche Filter, die man in jeder Schaltung finden kann. Wenn aber der Störsender zu stark ist, dann passieren die Störfrequenzen zum teil einer dieser Filter und somit wird in der Feste Schaltung einer Gerät Störungen auftreten, die zum Fehlfunktion führen werden. Sehr intelligente Systemen, nicht nur bei Militär, erkenn solche Störungen und ändern deren Arbeitsfrequenz z.B oder sie arbeite mit variabler Schaltungen. Im Technische Details möchte ich nicht reingehen, da u.a. auch Sicherheitssystemen betroffen werden…

Für uns der „kleine Mann“, bedeutet das, wir werden uns in eine immer dichter werdende Dschungel voller Radiostrahlung bewegen, Leben, Arbeiten, Entspannen,… die unter einer strenger Kontrolle unterliegt, die aber wegen Abweichungen, oder durch Fehler entstehenden Fehlverhalten sowie misslungene oder schlecht ausgeführter Planung, uns immer mehr beschäftigen / stören wird.

Ich persönlich verfüge über kleine Technik, kann jeder erwerben, mit dem man die Frequenzen beobachten kann, und mache mir sorgen, über die heftige Steigung der Störungen, der sogenannter Grundrauschen, in der letzten Jahren, und wie dieser Grundrauschen unsere Leben beeinflussen wird, wie wird sich die Technik verändern / anpassen müssen, und wie viel von das ganze dem Leben wirklich nützlich ist! Hier zu verstehen, unsere Sprecher „S“ und Hörer „H“ befinden sich mitten in ein Fußballstadion nach ein gefallene Tor!, sie werden schwer haben sich zu verstehen, da die Störungen von überall kommen, ein „Filter“ oder ein abweichen bringt an der stelle nichts mehr. Vielleicht deswegen sollten wir uns schon heute Gedanken machen, wohin das ganze hinführen kann!

Der oben geschrieben Text soll nur Einblicke verschaffen, ist kein Studium Material, und soll nicht ernst genommen werden. Man kann echt ein Buch schreiben, hab aber kein Lust dazu, lese eine / mehrere der viele Technische Bücher und schau und denk nach,… siehe zu welcher Meinung kommt man, wie auch immer,… berücksichtige bei Reparatur komplexer Schaltungen und schütze dich vor Zwischenfunker sowie Elektrosmog.

LdP

„Als Erschaffer der Maschine sollen wir für ein gute und störungsfreie Funktion sorgen“
Leon

[paypal-donation]
Kommentare sind geschlossen.
Wichtig!

Bitte beachten Sie, dass aufgrund gesetzlicher Vorschriften und zu Ihren eigenen Sicherheit Reparaturen an Elektrogräten nur von Fachpersonal nach VDE 0701/0702 und UVV BGVA2 durchgeführt werden dürfen.

Unsachgemäßes Vorgehen kann Sie und andere in Lebensgefahr bringen. Vor Reparaturen immer das Gerät vom Netz trennen. Alle Angaben und weiterführenden Links ohne Gewähr auf Richtigkeit oder Vollständigkeit.