WE REPAIR AGAINST E-WASTE

unterstützt von Atlas Multimedia

IFA 2018 und wer schaut noch Fernsehen

Vielleicht wäre es besser wenn „IFA“ zeitgemäß „IDA“ genannt wird. Internationale Funk Ausstellung (IFA) oder Internationale digitale Ausstellung (IDA).

Meine Prognose war im Berich TV kann sich kaum noch was ändern, nur das die Preise immer weiter nach unten gehen werden.

Aus dem klassischen TV ist eine Rechner-Multimedia-Plattform im Großbild-Format geworden, das Kaufinteresse sinkt trotz dieser digitalen Entwicklung der Smart TV-Geräte.

Manche “Korrektur” Statistiken deuten auf einen Rückgang von 3% der verkauften Geräte hin, der Handel spricht von 11% Rückgang. Ich behaupte mehr als -20% weniger Verkauf von neuen Geräten und mehr als 50% weniger Interesse an bereits vorhandenen TV-Geräten. Frage: Schaut jemand noch ruhig und nur Fernsehen oder spielt man etwa ständig am Handy herum? Für viele von uns ist der Smart-TV nur noch Geräuschkulisse oder nur für das “ich bin auch dabei” Gefühl, weil man alles schon kennt. Was man nicht kennt und es läuft im TV, gibt uns meistens ein Grund auf das Handy zu zugreifen und im Internet zu suchen, denn dort kann man sich viel schneller informieren. Eine Verknüpfung der Smart-TV und Handy bei gleichzeitige Nutzung funktioniert nicht, der TV stößt an der gewünschten bzw. befohlenen Netzadresse an.

Die Leute da oben wissen das und machen sich dass zu Nutze, auch z.B. durch Zugriff auf das Mikrofon sowie Inhalte der Smartphones und sehr raffinierter Einzel-“Manipulationen”, weil ja, der Smart TV verrät was oder wer wir sind und wofür wir uns interessieren. Aber auch durch interaktive Manipulation, z.B. indem man die Lieblingsserie gerade an einem der Netztrends verknüpft ist.

Was läuft dieses Jahr bei der IFA 2018? Na, wenn die Hersteller der Technik nichts mehr neues erfinden können, greifen sie den Markt an, der gerade am meisten Geld bringt. “Wir zeigen euch echte Smartphone-Handys und Handsmart-Technologie”, “Wir geben euch die echt neue gute Technik. Ja, sehr teuer, aber Ihr liebt es so”.

Was soll in einem neuen Handy passieren, ein neue bessere Kamera oder ein neue Community-App. Wo soll ich mich noch zeigen im Netz und mit wem soll ich mich noch verknüpfen und bitte verkauft mir mehr und bitte bringt mein warmes Essen jeden Tag auf dem Tisch und,…

Bin ratlos, kann bitte jemand das Denken für mich übernehmen!!!

Übrigens und das ist kein Spaß, ich habe viele Ideen für eine Plattform wie “WIR DENKEN UND ENTSCHEIDEN FÜR SIE”, denn manche können bessere Entscheidungen treffen und die Hilfe, die somit angeboten werden kann, wird zu 100% besser und bequemer sein, abgesehen vom Erfolg usw., denn man sonst nicht hat.

Na gut, ich glaube die Hersteller und die IFA 2018 arbeiten bereits in dieser Hinsicht und es kann als große Konkurrenz schon mal den Umsatz verderben. Auch wenn offiziell keine der Nutzer “mitmacht” und kein Hersteller zugibt, die Weichen für das Ausleihen des Denkens und der Entscheidungsfindung wurde bereits gelegt und es läuft freundlich fröhlich nebenbei mit.

Ja, geht hin zur IFA oder kommt zu mir, die Absichten sind fast dieselben, nur das ich das zugebe, dass ich das Denken und entscheiden “übernehmen möchte”.

Bessere Smartphone mit der neuen Vulkantouch tauglichen Technologie sollten demnächst kommen, bis dahin wird versprochen größere Wassertiefen mit dem Smartphone zu erreichen, womöglich kann man auch aus dem Smartphone den nötigen Sauerstoff beziehen. Okay, Spaß bei Seite, Hände hoch für noch mehr Spaß. Frage: Wer von euch hat schon ein Smartphone bzw. Handy mit dem man Unterwasser telefonieren kann, ein sogenanntes „submersibles“ Gerät? NEIN? Keiner! Wieso nicht?

Ich liebe Wetter-Apps, denn schon gemerkt “Achtung Unwettergefahr” und schon sind die Straßen entspannter, man kann in Ruhe Tanken und die Kaffees und die Parks sind leichter zugänglich, im Zoo ist weniger los, usw. Oh, da denkt und entscheidet bereits jemand anderes für mich, was für mich besser ist. Schutz zu suchen, Fenster und Tür zu schließen, Handy in die Hand zu nehmen, anderen aus der Community über die Gefahr zu informieren und Selfie mit dem Unwetter zu versenden,… und weil es Zuhause doch sicherer ist und der TV-Bericht von IFA 2018 langweilig wirkt, da schau ich doch lieber was das Smartphone mir anbieten kann und bestelle mir doch lieber eins der Tageskracher aus dem Netz, denn trotz des schlechten Wetters, möchte ich etwas von dem Tag mitnehmen.

Mir persönlich reicht so ein 31cm analoger Bildröhren TV, wie dieser unverwüstlicher Philips 14PT135A, hier eingeschaltet nach vielen Jahren für ein Foto. Im Sommer schau ich kein Fernsehen, habe keine Ahnung wozu die Kiste da ist, selten bei “schlechten Wetter” in der kälteren Jahreszeit, mache ich die Technik an, damit sie nicht einrostet. Internet als Informationsquelle ist gut, sonst kein Bedarf, nicht mal für eine Wetter-App oder eine Placebo Realität unter virtuellen Freunden.

Klar, nur Spaß gemacht!

Radiokommunikation unter Wasser geht nur auf sehr langen Wellen im Kilometer-Bereich mit nur ein paar kHz. Ob eines Tages die LKW-Technik im Klein-Handyformat auf dem Markt ausgeliefert werden kann bleibt abzuwarten. Vielleicht werden dann die User unter Wasser zu treffen sein. Wer weiß das schon, das ist mal was wirklich neues. Man sieht schon eine neue Idee für die nächste IFA 2019.

Überarbeitet von Peter aus Niedersachsen

[paypal-donation]
Kommentare sind geschlossen.
Wichtig!

Bitte beachten Sie, dass aufgrund gesetzlicher Vorschriften und zu Ihren eigenen Sicherheit Reparaturen an Elektrogräten nur von Fachpersonal nach VDE 0701/0702 und UVV BGVA2 durchgeführt werden dürfen.

Unsachgemäßes Vorgehen kann Sie und andere in Lebensgefahr bringen. Vor Reparaturen immer das Gerät vom Netz trennen. Alle Angaben und weiterführenden Links ohne Gewähr auf Richtigkeit oder Vollständigkeit.